Alle Kategorien
Suche

Dusche ohne Wanne - so bauen Sie barrierefrei

Normalerweise besitzt auch eine Dusche eine kleine Wanne. Diese ist natürlich nicht so groß und so tief wie eine richtige Badewanne, ist aber dafür gedacht, um das Wasser in der Dusche zu halten. Es gibt aber auch die Möglichkeit, eine Dusche ohne Wanne zu bauen.

Eine Dusche kann auch barrierefrei sein.
Eine Dusche kann auch barrierefrei sein.

Die Vorteile einer Dusche

Viele nehmen gerne ein Vollbad ein. Schließlich kann man darin eine Tiefenentspannung genießen und eventuell beim Baden ein spannendes Buch lesen. Romantische Personen werden eine Badewanne immer einer Dusche vorziehen. Aber die Dusche bietet im Gegensatz zur Badewanne einige Vorteile:

  • Normalerweise dauert das Duschen wesentlich kürzer als das Baden. Das Duschen ist sozusagen die Kurzform vom Baden und soll lediglich den Menschen säubern. Und genau aus diesem Grund wird beim Duschen weniger Wasser verbraucht.
  • Die Zeitersparnis, die sich durch das Duschen ergibt, sollte auch nicht vergessen werden. Ein Duschgang kann bereits abgeschlossen sein, während die Badewanne noch mit Wasser vollläuft.
  • Die Dusche kann auch von Menschen mit einer Behinderung betreten werden, während ein Einstieg in die Badewanne teilweise nicht mehr möglich ist.

Ohne Wanne sauber werden

Normalerweise besitzt auch jede Dusche eine kleine Wanne, die jedoch ziemlich niedrig angesetzt ist. Hier geht es nur darum, dass das beim Duschen entstehende Wasser auch wirklich in der Dusche bleibt und nicht das angrenzende Badezimmer überschwemmt. Aus dieser Sicht heraus wurden auch Duschen ohne Wanne entwickelt, bei denen trotzdem das Wasser dort bleibt, wo es hingehört:

  • Der Fliesenuntergrund, der als Dusche genutzt wird, sollte sich in der Mitte etwas absenken, damit das Wasser abfließen kann. Selbstverständlich sollte an der tiefsten Stelle auch der Abfluss montiert werden.
  • Damit die Dusche ohne Wanne das Badezimmer nicht überflutet, sollten Sie eine Duschwand kaufen, die sich von oben nach unten absenken kann und so mit einem gewissen Druck gegen den Boden gedrückt wird. So wird auf alle Fälle verhindert, dass Wasser ins Badezimmer fließen kann.
  • Um die Dusche ohne Wanne als barrierefreie Dusche nutzen zu können (sodass auch Rollstuhlfahrer hineinfahren können), sollte die Fläche für die Dusche großzügig berechnet werden. Im Inneren der Dusche sollten sich zudem mehrere Haltegriffe befinden.
Teilen: