Alle Kategorien
Suche

Durchschnitt errechnen - Beispiele

Der Durchschnitt bezeichnet das Mittelmaß von etwas. Um ihn zu errechnen, brauchen Sie verschiedene Werte, die dann zusammengezählt und durch die die Anzahl der Werte geteilt werden. Die Rechnung ist also recht einfach.

Aus den einzelnen Noten können Sie den Notendurchschnitt errechnen.
Aus den einzelnen Noten können Sie den Notendurchschnitt errechnen.

Was Sie benötigen:

  • Taschenrechner

So wird ein mittlerer Wert errechnet

  • Den Durchschnitt von etwas errechnen Sie, indem Sie alle Werte zusammenzählen und diese Summe dann durch die Anzahl der Werte teilen. Je mehr Werte Sie dabei zur Verfügung haben, desto aussagekräftiger ist das Ergebnis. Wenn Sie also ein Zufallsexperiment machen und den Durchschnitt der Ergebnisse errechnen möchten, sollten Sie das Experiment ausreichend oft wiederholen.
  • Ein Beispiel: Sie möchten ausrechnen, wie viel Liter Wasser ein Deutscher im Durchschnitt pro Tag verbraucht. Sie brauchen dazu eine repräsentable Menge an Werten, zum Beispiel den Wasserverbrauch von 300 Menschen aus allen Gesellschaftsbereichen. Nun addieren Sie die Liter, die jeder einzelne verbraucht, und teilen diese Summe durch 300. Sie erhalten den durchschnittlichen Wasserbrauch.
  • Den Notenschnitt einer Klasse bei einer Klassenarbeit rechnen Sie aus, indem Sie zunächst alle Noten zusammenzählen und dann durch die Anzahl der Schüler teilen. Wenn es fünf Zweien, sieben Dreien, drei Vieren und eine Fünf gab, rechnen Sie (5x2+7x3+4x4+5):16=3,25.

So rechnen Sie Ihren Notendurchschnitt aus

In Schule und Studium ist außerdem der Notendurchschnitt von großer Relevanz. Hier kann es sein, dass einzelne Fächer oder Klausuren doppelt oder dreifach gewertet werden.

  • Wenn ein einfacher Notendurchschnitt berechnet werden soll, bei dem alle Noten gleich viel zählen, addieren Sie die Noten und teilen die Summe durch die Anzahl der Fächer. Sie haben beispielsweise eine 2 in Mathe, eine 3 in Deutsch, eine 1 in Sport, eine 3 in Englisch, eine 2 in Französisch, eine 4 in Physik und eine 3 in Chemie. Nun rechnen Sie 2+3+1+3+2+4+3=18. 18 geteilt durch 7 ergibt 2,57. Dies ist Ihr Notendurchschnitt.
  • Manchmal werden einzelne Noten doppelt oder dreifach gewertet. Dann zählen Sie die Note auch doppelt oder dreifach, teilen aber auch durch entsprechend mehr Werte. Sie haben eine Klausur (Note 4) geschrieben, die doppelt zählt, eine mündliche Prüfung (Note 3), die einfach zählt und eine Hausarbeit (Note 2), die dreifach zählt. Nun rechnen Sie (4+4+3+2+2+2):6=2,83. Dies ist Ihr Notendurchschnitt.
Teilen: