Alle Kategorien
Suche

Duftseifen selbst herstellen - so geht's

Sie laufen durch das Kaufhaus, über den Weihnachtsmarkt oder einfach durch einen Fußgängerzone - und dann riechen Sie es: Duftseifen. Sie sind begeistert von dem Geruch und auch von der Hautverträglichkeit dieser Seifen? Doch der Preis sagt Ihnen nicht zu? Kein Problem - ab jetzt können Sie Duftseifen auch selbst herstellen.

Duftseifen selbst herstellen? Ab jetzt überhaupt kein Problem mehr.
Duftseifen selbst herstellen? Ab jetzt überhaupt kein Problem mehr.

Was Sie benötigen:

  • Basisseife:
  • 200 g Olivenöl
  • 300 g Kokosfett
  • 100 g Rapsöl
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 235 ml Wasser
  • 103 g NaOH (Natriumhydroxid)
  • Schutzbrille
  • feuerfester Kochtopf

Duftseifen sind etwas ganz Wunderbares. Sie sind nicht nur gut für unsere Haut und insbesondere unsere Hände, sondern Duftseifen eignen sich auch ganz toll als Dekoration im eigenen Badezimmer oder im Gäste-WC. Tolle Rezepte gibt es viele, hier finden Sie drei, die weihnachtlich sind, aber auch das ganze Jahr über sehr beliebt sind. Erst mal kommt allerdings das Rezept für die Basisseife, die Sie für alle drei Duftseifenrezepte benötigen.

Basis für die Duftseifen

  1. Wiegen Sie die oben genannten Fette sorgfältig ab und erhitzen Sie diese langsam in einem feuerfesten Topf auf dem Herd. 
  2. Wiegen Sie nun das Natriumhydroxid wirklich auf das Gramm genau ab und rühren Sie es vorsichtig in das kalte Wasser. Setzen Sie in jedem Falle eine Schutzbrille auf, denn Natriumhydroxid ist stark ätzend. Daraus ergibt sich Natronlauge.
  3. Gießen Sie nun die Natronlauge zu den angerührten Fetten und rühren Sie, bis das Gemisch eine puddingartige Konsistenz erreicht.
  4. Nun können sie mit den eigentlichen Duftseifenrezepten beginnen.

Rezept für Schoko-Vanille-Seife zum Selberherstellen

Neben der Basisseife, die Sie ja bereits hergestellt haben, benötigen Sie auch noch 10 ml Duftöl Vanille und 1 EL Kakao, der mit etwas Wasser vermischt wird.

  1. Gießen Sie die Hälfte des Basisseifengemischs in ein zweites Gefäß
  2. Geben Sie nun das Vanilleduftöl und das Kakao-Wasser-Gemisch in eines dieser beiden Gefäße und rühren Sie dieses dann kräftig durch. Die Seifenmischung nimmt jetzt eine bräunliche Färbung an.
  3. Nun benötigen Sie ein Gefäß, das ein Fassungsvermögen von mindestens einem Liter hat, und aus dem die Seife am Ende leicht herauszulösen ist (also keine Flasche o. ä.).
  4. Sie haben nun zwei Möglichkeiten: Entweder mischen Sie die beiden Seifenmischungen (die mit den Duftstoffen und die ohne) wieder zusammen und verrühren sie, sodass sich eine gleichmäßige Färbung ergibt oder - und das war Zweck der Aufteilung des Basisseifengemischs - sie wollen einen "Marmorisierungseffekt" erzielen. Dazu geben Sie immer ein wenig von der duftenden Seife und dann wieder ein wenig von der Basisseife in das Gefäß.
  5. Decken Sie das Gefäß nun mit Frischhaltefolie o. ä. luftdicht ab und lassen Sie es mindestens 24 Stunden lang stehen.
  6. Lösen sie die festgewordene Seife nun aus dem Gefäß. Wenn dies nicht so einfach funktioniert, können Sie das Gefäß auch für eine halbe Stunde in den Gefrierschrank stellen.
  7. Schneiden Sie die Seife nun in kleine und nach Belieben auch dekorative Stücke und legen Sie sie zum Trocknen an einen luftigen Ort.

Orangenduftseifen selber herstellen

Auch hier benötigen sie die oben genannte Basisseife. Dazu nehmen Sie noch 10 ml Seifenduftöl Orange, 1 EL Kurkuma und nach Belieben getrocknete Ringelblumenblüten.

  1. Rühren Sie alle Zutaten in das Basisseifengemisch, wenn es die o. g. puddingartige Konsistenz erreicht hat.
  2. Auch hier können Sie sich überlegen, ob sie die Seife "marmorisieren" lassen wollen oder lieber eine durchgefärbte Seife haben wollen. Besonders bei dekorativen Seifenförmchen sieht eine durchgefärbte Seife sehr schön aus.
  3. Auch hier müssen Sie die Seife luftdicht verschlossen lagern. Sie können hier so wie bei der Schoko-Vanille-Duftseife weiter verfahren.

Rezept für peelende Kokosduftseifenstücke

Bei diesem Duftseifenrezept brauchen Sie ebenfalls die Basisseife. Allerdings können Sie hier bei der Zusammenstellung derselben die Hälfte der angegeben Wassermenge mit Kokosmilch ersetzen. Die Lauge kann sich dadurch allerdings stark erhitzen - also Vorsicht. Weiterhin benötigen Sie etwa eine Handvoll Kokosflocken (für den peelenden Effekt), 10 ml Kokosduftöl und Titandioxid (Farbstoff, der die Seife weitgehend weiß hält).

  1. Auch hier können Sie natürlich zwischen dem "Marmorisierungseffekt" und der durchgefärbten Variante wählen, doch wird der Kontrast zwischen den Farben ein sehr geringer sein.
  2. Genauso wie bei den beiden vorherigen Duftseifen rühren Sie alle angegebenen Zutaten in das Basisseifengemisch. Dann verfahren Sie so weiter, wie bei der Schoko-Vanille-Duftseife angegeben.

Viel Spaß!

Teilen: