Alle Kategorien
Suche

Dürfen Hunde Mandarinen essen? - So ernähren Sie Ihren Vierbeiner artgerecht

Dürfen Hunde Mandarinen essen? - So ernähren Sie Ihren Vierbeiner artgerecht2:46
Video von Günther Burbach2:46

Es gibt einige Lebensmittel, die für Hunde nicht gut sind. Hierzu gehören unter anderem Zitrusfrüchte wie Mandarinen. Aber es gibt auch gesunde Lebensmittel, die Ihre Hunde essen dürfen.

Was Sie benötigen:

  • Gutes Trockenfutter
  • Gutes Nassfutter
  • Fleisch
  • Obst
  • Gemüse
  • Quark
  • Haferflocken

Wenn Sie Ihren Hunde artgerecht ernähren wollen, dann muss das Futter für Ihren Hund so natürlich und vor allen Dingen naturnah wie möglich sein.

Mandarinen dürfen Hunde nicht essen

  • Es gibt einige Lebensmittel, die Ihre Hunde nicht essen dürfen. Dazu gehören gewürzte Speisen, Zitrusfrüchte aber auch Süßigkeiten.
  • Generell sollten Sie Ihrem Hund nichts von dem normalen essen geben, das Sie kochen.
  • Die Speisen sind alle gewürzt und oft auch mit Zucker oder anderen Stoffen, die nicht gut für Ihr Haustier sind.
  • Zitrusfrüchte wie Mandarinen dürfen die Hunde nicht essen, weil diese zu viel Fruchtsäure enthalten und so zu einer Übersaüerung beim Hund führen können.
  • Der Hund muss sich dann übergeben, was sich durch die enthaltene Säure negativ auf die Speiseröhre auswirken kann. Daher sollten Sie dem Hund lieber anderes Obst und andere gesunde Gemüsesorten zum essen geben.

Das dürfen Ihre Hunde essen

  • In erster Linie sollte bei Ihren Hunde viel Fleisch im Fressen vorhanden sein. Dosenfutter und Trockenfutter sind gut abgestimmt und ernähren Ihren Hund möglichst artgerecht.
  • Aber auch hier sind oft Stoffe im Futter enthalten, die der Hund in der natur nicht von alleine aufnehmen würde.
  • Gutes Hundefutter sollte keinen Zucker, keine Zusatzstoffe, keine Geschmacksverstärker und auch keine Konservierungsstoffe haben.
  • Dafür sollte der Fleischanteil möglichst hoch sein und zusätzlich sollte das Essen Vitamine und Mineralstoffe, so wie Fettsäuren enthalten.

Essen für die Hunde selber kochen

  • Wenn Sie das Essen für Ihre Hunde selber kochen möchten, dann füttern Sie den Tieren Rindfleisch, Huhn, Pute, Innereien und auch ein paar Knochen.
  • Dazu können Sie Reis, Kartoffeln oder auch Nudeln ohne Salz kochen und mit dem Fleisch mischen.
  • Damit die Hunde auch genügend Vitamine bekommen, bieten Sie den Hunden verschiedene Gemüsesorten wie Möhren, Kohlrabi oder auch Salat und Obst an.
  • Äpfel und Bananen in einer ausgewogenen Menge können Sie täglich füttern. Diese sind gesund und enthalten nicht so viel Fruchtsäure wie Mandarinen.
  • Sie können auch etwas Quark, der dem Hund Kalzium liefert, unter das Essen mischen.
  • Dazu noch ein paar Haferflocken, und das Ganze täglich im Wechsel, versorgt Ihren Hund mit allem, was er zu einem gesunden Leben braucht.

Mit frischen Lebensmittel können Sie auch das fertige Trockenfutter oder Dosenfutter anreichern, und Ihren Hunden ein abwechslungsreiches Essen geben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos