Alle Kategorien
Suche

Dürfen beschichtete Pfannen in die Spülmaschine? - Das sollten Sie beachten

Wer kennt es nicht? Nach dem Essen möchten Sie Ihr Geschirr in die Spülmaschine stellen, aber Sie wissen nicht, ob Ihre beschichteten Pfannen nun spülmaschinenfest sind oder nicht. Hier bekommen Sie Tipps, worauf Sie dabei achten sollten.

Die Pfanne: ein wichtiges Utensil in der Küche.
Die Pfanne: ein wichtiges Utensil in der Küche.

Allgemeine Informationen zu Pfannen

  • Pfannen werden im Allgemeinen zum Braten verwendet und sind im Gegensatz zum Topf viel flacher und besitzen einen Stiel. Daher wird die Pfanne auch häufig als Bratpfanne bezeichnet.
  • Der Vorteil einer Pfanne ist die größere Bratfläche. Hierbei reduziert sich die Flüssigkeit schneller als in einem haushaltsüblichen Topf.
  • Typische Pfannengerichte sind Pfannkuchen oder Bratkartoffeln.
  • Pfannen können häufig ganz unterschiedliche Formen haben. Dabei kann der Durchmesser einer Pfanne oder auch der Rand eine wichtige Rolle für das Anfertigen von Gerichten sein.
  • Ein weiterer großer Unterschied besteht darin, ob man eine Pfanne in die Spülmaschine stellen kann oder nicht. Diese Frage stellt sich häufig bei beschichteten Pfannen. Was genau Sie dabei beachten sollten, können Sie nun erfahren.

Wann dürfen Sie eine beschichtete Pfanne in die Spülmaschine stellen?

  • Grundsätzlich gibt es ganz verschiedene Pfannen aus verschiedenen Materialien.
  • Pfannen mit thermoplastischer Antihaftbeschichtung, die häufig auch als Teflonpfannen bezeichnet werden, bestehen zumeist aus Aluminium. Diese können im Normalfall ohne große Probleme in die Spülmaschine gestellt werden. Dennoch sollten Sie dies aufgrund variierender Oberflächen verschiedener Hersteller noch einmal in der Gebrauchsanweisung nachlesen.
  • Neben Pfannen mit beschichteter Oberfläche sind Edelstahlpfannen ebenfalls sehr beliebt im Haushalt. Diese sind (falls ohne Beschichtung) noch pflegeleichter, da sie keine Oberfläche besitzen, die leicht zerkratzt werden kann. Sie können zumeist ohne größere Probleme mit Papier sauber gemacht werden. Falls Sie sie doch gerne in die Spülmaschine stellen wollen, müsste dies kein Problem sein. Der Hinweis dazu steht häufig schon auf der Verpackung.
  • Außergewöhnlichere Pfannen, wie beispielsweise Pfannen aus geschmiedetem Eisen, sollten noch nicht einmal im absoluten Notfall mit Spülmittel gereinigt werden. Sie sind nicht spülmaschinenfest und sollten ausschließlich mit einer Bürste und warmem Wasser gereinigt werden.
  • Nun gibt es noch weitere Pfannen aus Kupfer oder Gusseisen. Diese sind, genau wie die Pfanne aus geschmiedetem Eisen, zumeist nicht spülmaschinenfest. Hier sollten Sie immer genau die Gebrauchsanweisung des Herstellers lesen.
Teilen: