Alle Kategorien
Suche

Dübellöcher schließen - so gelingt's

Wer kennt das nicht? Sobald man Veränderungen in der Wohnung vornimmt, Bilder umhängt, bleiben meist häßliche Dübellöcher in den Wänden zurück. Das muss nicht sein. Diese Dübellöcher müssen Sie einfach nur verschließen. Wie Sie dieses richtig durchführen, erfahren Sie hier.

Dübel hinterlassen häßliche Löcher.
Dübel hinterlassen häßliche Löcher. © Thomas_Siepmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Zange
  • Staubsauger
  • Spachtelmasse
  • Spachtel

Vorbereitungen, um Dübellöcher zu verschließen

  1. Zunächst müssen Sie die Dübel aus den Löchern herausziehen. Hiefür nehmen Sie eine Zange zur Hand und ziehen mit ihrer Hilfe die Dübel aus den Bohrlöchern heraus. Hierbei sollten Sie mit gleichmäßiger Kraft vorsichtig ziehen, damit die Dübel nicht abbrechen, denn es ist äußerst schwierig, abgerissene Dübel aus Dübellöchern zu entfernen.
  2. Nun sollten Sie die Dübellöcher mit einem Staubsauger mit aufgesetzter Spitze gründlich aussaugen, um alle Staub- und Mörtelreste aus diesen Dübellöchern zu entfernen. So ermöglichen Sie einen besseren Halt der Mörtelmasse, mit der Sie später die Dübellöcher verschließen werden.
  3. Rühren Sie als Nächstes die Spachtel- oder Mörtelmasse mit Wasser nach Anweisung an, möglichst in einem Plastikgefäß, damit Sie den überschüssigen Mörtel hinterher besser entfernen können. Es ist wichtig, dass Sie die Mörtelmasse klumpfrei anrühren, um die Dübellöcher gleichmäßig ohne Lufteinschlüsse füllen zu können.

So verschließen Sie die Löcher

Jetzt müssen Sie zügig arbeiten, da die angerührte Mörtelmasse sehr schnell aushärtet und Sie diese dann nicht mehr verarbeiten können.

  1. Nehmen Sie den Spachtel zur Hand und geben etwas Mörtelmasse darauf. Fahren Sie mit dem Spachtel über die Dübellöcher und drücken so die Mörtelmasse in diese Löcher hinein, um sie zu verschließen. Drücken Sie mit der Spachtelspitze die Masse tiefer in die Dübellöcher hinein.
  2. Nehmen Sie erneut etwas Mörtelmasse auf und wiederholen den Vorgang so oft, bis Sie die Dübellöcher komplett mit Mörtelmasse gefüllt haben.
  3. Fahren Sie nun mit dem Spachtel fester über die ehemaligen Dübellöcher, um die Oberfläche der Mörtelmasse der Oberfläche der Wand drum herum anzugleichen.

So verschließen Sie einfach, aber effektiv Dübellöcher!

Tipps zum Kaschieren

  • Sie sollten nach Möglichkeit die Wand, an welcher Sie Dübellöcher verschließen, hinterher frisch überstreichen, da Sie sonst die gefüllten Dübellöcher trotzdem sehen können.
  • Haben Sie eine Rauputzwand, dann  können Sie die Stellen mit den Dübellöchern einfach mit Rauputz neu verputzen.
  • Ist Ihre Wand in einem farbigen Anstrich gestrichen, dann sollten Sie die verschlossenen Dübellöcher mit den Farbresten, die Sie hoffentlich aufgehoben haben, mit einem Pinsel übertupfen. So verschwinden die letzten sichtbaren Reste der Dübellöcher.
Teilen: