Alle Kategorien
Suche

Dualband-WLAN-Router richtig in Betrieb nehmen

WLAN ist der Inbegriff für kabellose Freiheit beim Internetzugang. In der heutigen Zeit, wenn jedoch nicht nur 1 bis 2 Computer sondern auch noch Handy, Tablet und Spielekonsole einen Internetzugang wollen, kommen WLAN-Router ab und an an ihre Kapazitätsgrenzen. Abhilfe schaffen Dualband-Geräte. Mit diesen Routern bekommt jedes Gerät eine optimale Anbindung.

Dualband-Router senden verschiedene Frequenzen.
Dualband-Router senden verschiedene Frequenzen.

Eigenschaften von Dualband-Routern

    Dualband bezeichnet bei einem WLAN-Router, dass das gesendete Frequenzband einmal dem normalen 2,4-Ghz-Bereich entspricht und gleichzeitig aber auch noch im 5-Ghz-Bereich gesendet wird.

    • Das sorgt einerseits für eine deutlich geringere Störanfälligkeit durch andere Funkgeräte wie z. B. kabellose Telefone (da diese ebenfalls mit 2,4 Ghz senden) und andererseits können die Bänder unabhängig voneinander verschiedene Geschwindigkeitssrandards nutzen.
    • Die maximale Datenübertragungsrate wird bei WLAN-Geräten mit den Buchstaben "a, b, g und n" angegeben, wobei "n" bisher die höchste Übertragungsgeschwindigkeit bietet. Die Standards sind jedoch untereinander abwärtakompatibel.
    • Wenn Sie ein "g"-fähiges Gerät und ein "n"-fähiges Gerät haben, müssten Sie bisher Ihren Router mit dem g-Modus betreiben, damit beide Geräte das WLAN nutzen können, selbst wenn Ihr eines Gerät auch "n" unterstützen würde.
    • Mit einem Dualband-Router stellen Sie jetzt einfach ein Band auf "g" und ein Band auf "n" ein, so bekommt jedes Gerät seine maximale Geschwindigkeit zugewiesen.
    • Wichtig ist jedoch zu überprüfen, mit welchen Geschwindigkeitsstandards Ihre Geräte umgehen können und ob Sie auch die 5-Ghz-Frequenzbänder unterstützen. Diese Informationen finden Sie entweder im Handbuch der Geräte oder auf der jeweiligen Herstellerwebsite.
    • Für die Konfiguration Ihres Routers heißt das keine besondere Behandlung. Er wird genauso eingerichtet wie ein Monoband-Router, er hat nur die zusätzlichen Optionen für die Konfiguration des 2. Bandes.

    Ein Dualband-Router lohnt sich also nur wirklich, wenn Sie entweder starke Probleme durch störende Funkgeräte haben oder aber nicht alle Ihre Geräte die höchsten Geschwindigkeitsstandards unterstützen und Sie so immer den kleinsten gemeinsamen Nenner als Standard nutzen müssten.

    Teilen: