Alle Kategorien
Suche

Dressuraufgabe E7/1 reiten - so geht's

Die Dressuraufgabe E7/1 wird nicht in der Abteilung, sondern nur einzeln geritten. Bei einer Viereckgröße von 20 x 40 m dauert diese Aufgabe ca. 3,5 Minuten. Hierbei wird eine Reihe von einfachen Dressurlektionen nacheinander geritten.

Es gibt viele verschiedene Lektionen im Dressursport.
Es gibt viele verschiedene Lektionen im Dressursport.

Dressuraufgabe E7/1 - diese Lektionen werden abgefragt

  1. Um die Dressuraufgabe E7/1 zu absolvieren, reiten Sie zuerst in die Bahn ein. Dies sollte von den Bahnpunkten A bis X erfolgen.
  2. Am Bahnpunkt X wird sodann angehalten und in Richtung der Richter gegrüßt. Nach dem Grüßen traben Sie im Arbeitstempo an und reiten gradeaus bis zum Punkt C.
  3. Am Punkt C angekommen, wird linker Hand leicht getrabt bis zum Bahnpunkt F.
  4. Am Punkt F wird sodann abgewendet und über X nach H geritten. Diese Lektion nennt sich "durch die ganze Bahn wechseln".
  5. Wenn Sie dieser Linie folgen, gelangen Sie als Nächstes an die Mitte der kürzeren Seite, dieser Punkt ist wieder C. Ab hier wird der Trab ausgesessen.
  6. Reiten Sie nun die lange Seite der Bahn entlang. In der Mitte (bei B) reiten Sie auf den Mittelzirkel und bleiben dort eine Runde lang.
  7. Danach wird durch den Mittelzirkel gewechselt, also nach der Hälfte des Kreises abgewendet, durch den Zirkel hindurchgeritten, um am anderen Ende in die andere Richtung weiterzureiten.
  8. Nach dem Richtungswechsel folgt ab Bahnpunkt E die Aufgabe "ganze Bahn geritten" bis zum Punkt A.
  9. Ab A wird sodann wieder ein Zirkel geritten, welchen man in 1,5 Runden absolviert, um danach zur geschlossenen Seite des Zirkels hin anzugaloppieren. Arbeitstempo und das Angaloppieren auf der richtigen Hand werden erwartet. Galoppieren Sie daher wieder 1,5 Runden.
  10. Auf Höhe der Mitte der kürzeren Seite wird durchpariert zum Trab, welcher auf dem äußeren Hufschlag bis C gehalten werden soll.
  11. Nun folgt der Mittelschritt, welcher durch die ganze Bahn (also diesmal von H über X nach F) geritten wird.
  12. Bei F wird nun wieder im Arbeitstempo angetrabt, um direkt bei A wieder auf den Zirkel zu wechseln. Der Zirkel wird wieder mit 1,5 Runden geritten, um zur geschlossenen Zirkelseite hin ab Punkt X anzugaloppieren für eine halbe Runde.
  13. Aus der halben Galopprunde wird im Galopp "ganze Bahn" geritten bis zum Punkt C.
  14. Am Punkt C angekommen wird durchpariert in den Arbeitstrab. Im Trab wird sodann durch die halbe Bahn gewechselt. Dies erfolgt am Punkt M, von welchem aus man auf grader Linie nach E reitet.
  15. Wenn man nun diese Richtung beibehält, gelangt man zum Punkt A, von wo aus man auf die Mittellinie abwendet und bei X zum Halten kommt.
  16. Zu guter Letzt wird nach allen gewünschten Dressuraufgaben der Prüfung E7/1 wieder in Richtung der Richter gegrüßt und dann am langen Zügel die Bahn geräumt.

Kleiderordnung für die Dressuraufgaben E7/1 - ein Überblick

  • Auf den meisten Turnieren ist es gewünscht, dass die Teilnehmer eine weiße Reithose sowie weiße Handschuhe tragen.
  • Außerdem wird oftmals vorausgesetzt, dass ein dunkelgraues, dunkelblaues oder schwarzes Jackett getragen wird.
  • Auch eine Reitkappe sollte - wenn möglich - in der passenden Farbe gewählt werden.
  • Ein Großteil der Turnierreiter trägt Lederreitstiefel. Aber auch Stiefeletten und für den Turniersport zugelassene Chaps dürfen getragen werden. Für Kleinkinder und Freizeitturniere ist es auch in Ordnung, wenn Gummireitstiefel getragen werden.
  • Damen, die lange Haare haben, sollten diese streng nach hinten zu einem Dutt zusammennehmen und ggf. mit einer Schleife und einem kleinen Haarnetz befestigen.

Das Reiten der obigen Prüfung ist mit ein wenig Übung nicht besonders schwer. Grundlegende Voraussetzung ist allerdings, dass Sie die Bahnpunkte kennen und in allen drei Grundgangarten sicher auf dem Pferd sitzen.

Teilen: