Alle Kategorien
Suche

Dreieck - Bedeutung vom Tattoo mit keltischem Ursprung

Die keltischen Dreiecke, welche oft für Tattoos verwendet werden, haben unterschiedliche Bedeutungen. Diese Symbole werden auch als keltische Knoten bezeichnet.

Keltische Knoten haben verschiedene Bedeutungen.
Keltische Knoten haben verschiedene Bedeutungen. © ecko / Pixelio

Tattoos mit keltischen Dreiecken haben verschiedene Bedeutungen. Sie sind Symbole für Götter, Natur und Leben und bestehen meist aus Kreisen und Bögen, die oft miteinander verschlungen sind. Sie werden deshalb auch als keltische Knoten bezeichnet.

Bedeutung der keltischen Dreiecke

  • Die keltischen Knoten, die die Drei symbolisieren, stehen oft für die drei Naturenergien Feuer, Wasser und Erde.
  • Die Triquetta besteht aus drei Kreisbögen, die so miteinander verbunden sind, dass sie ein gleichschenkliges Dreieck bilden. In der Mitte befindet sich manchmal ein weiterer Kreis. Die Triquetta steht für die dreifache Göttin sowie dafür, dass sich die Träume verwirklichen.
  • Triskele bestehen aus Kreisbögen und Spiralen, die miteinander verschlungen sind. Auch diese bilden ein gleichschenkliges Dreieck. Auch die Triskele symbolisieren die dreifache Göttin, die die Gestalt von Mädchen, Mutter und Greisin hat. Dies steht für den Lebenszyklus von Geburt, über Leben bis zum Tod, aber auch für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
  • Eine weitere Bedeutung der keltischen Knoten sind Körper, Geist und Seele, die miteinander verschlungen sind.

Das symbolisieren verschiedene Linien beim Tattoo

Wenn Sie sich für ein Tattoo mit einem keltischen Dreieck entscheiden, sollten Sie sich auch überlegen, wie die Linien aussehen sollen. Diese haben ebenfalls ihre eigenen Bedeutungen:

  • Besteht Ihr keltischer Knoten aus einer einzelnen Linie, dann steht das für Einheit, Stärke und Vollkommenheit.
  • Doppelte Linien stehen für das Verbundensein zweier Menschen, die getrennt und doch sehr nahe sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob die beiden sich lieben oder nur befreundet sind.
Teilen: