Alle Kategorien
Suche

Drachen steigen lassen - so geht's

Drachen steigen lassen - so geht's3:25
Video von Andreas Harr3:25

Kinder lieben bunte Drachen, die sie im Wind steigen lassen können. Wissen Sie, wie das geht und worauf Sie achten müssen?

Was Sie benötigen:

  • 1 Drachen
  • Wind
  • 1 Wiese, nach Möglichkeit ohne Bäume

Wo Sie Ihren Drachen steigen lassen können

  • Um Ihren Drachen sicher in die Luft zu bringen, müssen Sie zuerst den geeigneten Ort suchen. Am besten ist eine große Wiese, auf der möglichst wenige oder gar keine Bäume stehen. Außerdem dürfen auf keinen Fall Strommasten oder -leitungen in der Nähe sein - das ist lebensgefährlich.
  • Wenn Sie eine geeignete Wiese gefunden haben, die Sie auch betreten dürfen, stellen Sie sich in die Mitte und prüfen Sie, aus welcher Richtung der Wind kommt. An einem windstillen Tag können Sie leider keinen Drachen steigen lassen.

Wie Sie den Drachen in die Luft bekommen

  1. Stellen Sie sich so hin, dass Sie den Wind im Rücken haben. Legen Sie nun den Drachen so vor sich auf den Boden, dass die Leine oder die Leinen nach oben zeigen, der Drachen also auf dem Rücken liegt.
  2. Gehen Sie nun einige Meter rückwärts und spulen Sie dabei die Leine von der Spule ab. Sie versuchen noch nicht, den Drachen steigen zu lassen, sondern bereiten noch vor.
  3. Stellen Sie sich nun fest hin, den Wind noch immer im Rücken, den Drachen einige Meter vor sich auf der Erde liegend. Ziehen sie erst leicht und dann kräftiger an der Leine. Sie benötigen ein wenig Kraft, sollten aber nicht mit einem Ruck ziehen.
  4. Der Drachen stellt sich auf und der Wind fährt hinein. Ziehen Sie weiter und gehen Sie dabei rückwärts. Der Drachen hebt sich und gleitet auf dem Wind hoch in den Himmel. Jetzt müssen Sie nur noch darauf achten, dass die Schnur straff bleibt. Wenn Sie einen Lenkdrachen haben, können Sie ihn mit den beiden Leinen nach links und rechts lenken. 
  5. Um den Drachen wieder aus der Luft zu bekommen, lassen Sie etwas Schnur nach oder gehen Sie auf ihn zu, so dass die Schnur erschlafft und der Drache ein Stück absinkt. Einen Lenkdrachen können Sie auch nach unten lenken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos