Alle Kategorien
Suche

DPD-Paketpreise richtig berechnen - so geht's

Wenn Sie ein Paket verschicken möchten, so leistet der Service des DPD sicherlich gute Dienste. Allerdings unterscheiden sich die Paketpreise, denn sie sind abhängig von der Größe.

Paketpreise unterscheiden sich bei der DPD.
Paketpreise unterscheiden sich bei der DPD.

Was Sie benötigen:

  • Zentimetermaß
  • Karton
  1. Zunächst einmal benötigen Sie einen Karton, in welchen Sie die Ware geben können, wenn Sie ein Paket via DPD verschicken wollen. Der DPD unterscheidet bei seinen Paketpreisen zwischen den Größen S, M, L und XL, welche Ihnen zur Verfügung stehen. Je nachdem, welche Größe Ihr Paket nun besitzt, benötigen Sie das richtige Maß, um die Paketpreise richtig berechnen zu können.
  2. Bei der Größe S dürfen die summierten Längen (kürzeste und längste Seite) eine Länge von 50 Zentimetern nicht übersteigen, sodass Sie die günstigsten Paketpreise erhalten. Dieser liegt bei diesem Maß bei Euro 4,-.
  3. Die Paketpreise für Sendungen der Klasse M betragen bei dem DPD insgesamt Euro 6,50, wobei auch hier eine Versicherung bereits im Preis inklusive ist, wie auch bei den anderen DPD-Paketpreisen. Bei der Größe M darf ein Maximalmaß von 70 Zentimetern jedoch nicht überschritten werden.

Paketpreise sind bei dem DPD größenabhängig

  1. Auch bietet der DPD noch größere Pakete an, deren Paketpreise selbstverständlich höher liegen. Dazu zählt auch die Größe L, welche der DPD ebenfalls im Angebot hat. Die Paketpreise in dieser Größenordnung liegen hier bei genau Euro 9,-. Hier sollten die summierten Seitenlängen der kürzesten und längsten Seite bei maximal 90 Zentimetern liegen.
  2. Größe XL ist ebenfalls bei dem DPD zu haben und kostet beim Versand Euro 13,-. Hier ist das Gurtmaß bei der Berechnung der Paketpreise ausschlaggebender Faktor.
  3. Messen Sie Ihr Paket einfach aus, welches Sie über den Service des DPD versenden wollen und summieren Sie die Kantenlängen, sodass Sie genau wissen, welche Paketpreise auf Sie zukommen.
Teilen: