Eigenschaften und Verwendung von Douglasienholz

  • Sie erkennen das Holz der Douglasie vor allem an der leicht rötlichen Färbung, die es ähnlich wie Lärchenholz im noch frischem Zustand aufweist.

  • Beim Heimwerken kommt Douglasienholz vielfältig zum Einsatz. So ist Douglasie etwa zum Bau von Möbeln, als Parkett sowie für Holzvertäfelungen sehr gut geeignet. Auch Furnierholz aus Douglasie ist keineswegs unüblich.

Vorteile der Douglasie im Vergleich zum Fichtenholz

  • Der entscheidende Vorteil der Douglasie im Vergleich zu Fichtenholz, das beim Heimwerken üblicherweise als Bauholz verwendet wird, ist, dass es von Natur aus resistenter gegen äußere Einflüsse ist und sich darüber hinaus auch im Kern weitaus besser imprägnieren lässt.

  • Beim Heimwerken eignet es sich daher auch hervorragend für Konstruktionen, die einiger Beanspruchung ausgesetzt sind. So ist Douglasie in Deutschland offiziell als Holz zum Bau von tragenden Konstruktionen zugelassen. In Fachkreisen ist Douglasie zum Beispiel auch als die Holzart bekannt, die sich am besten zum Bau von Dachstühlen eignet.

  • Das Kernholz der Douglasie weist anders als Fichtenholz eine so große Dauerhaftigkeit auf, dass Sie es beim Heimwerken auch ohne chemischen Holzschutz an Stellen einsetzen können, die dem gelegentlichen Einfluss von Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

  • Wenn Sie also ein passendes Holz zum Bau von Türen, Fenstern und ähnlich beanspruchten Konstruktionen suchen, ist Douglasie sicherlich die richtige Wahl.