Alle Kategorien
Suche

Dorade entschuppen - so geht es

Möchten Sie eine Dorade zubereiten und haben Sie vergessen, diese vom Verkäufer Ihres Verkäufers entschuppen zu lassen, so gibt es einfache Methoden, wie Sie den Fisch trotzdem auf eigene Art und Weise von den Schuppen befreien können. Auch ein einfaches Rezept für die Zubereitung im Backofen erhalten Sie.

Eine Dorade können Sie ganz leicht entschuppen.
Eine Dorade können Sie ganz leicht entschuppen.

Was Sie benötigen:

  • Messer
  • Fischschupper
  • Für das Rezept:
  • 1 Dorade (geschuppt)
  • 1 Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Olivenöl
  • Alufolie

Dorade entschuppen - so geht es mit dem Messer

  1. Legen Sie die Dorade zunächst auf die Arbeitsfläche, welche Sie mit Küchenkrepp ausgelegt haben, und greifen Sie sie direkt am Kopf, sodass der Fisch während des Entschuppens schließlich nicht wegrutschen kann.
  2. Setzen Sie jetzt das Messer an der Schwanzflosse an und schrubbeln Sie es mehrfach nach vorn hin zum Kopf. Sie sollten dabei recht vorsichtig sein. Halten Sie das Messer am besten beinahe ganz gerade, denn auf diese Weise vermeiden Sie es, dass Sie das Fleisch verletzten. Sie müssen unbedingt gegen den Strich arbeiten, denn andernfalls lassen sich die Schuppen nicht so einfach ablösen.
  3. Reiben Sie so lange mit der Klinge des Messers von hinten nach vorn, bis die Schuppen alle beseitigt wurden.
  4. Drehen Sie die Dorade danach um und widmen Sie sich der anderen Seite, welche Sie ebenfalls so bearbeiten, indem Sie das Messer von der Schwanzflosse begonnen direkt zum Kopf hin schrubben.

Im Fachhandel erhalten Sie auch spezielle Fischentschupper. Mit diesem gehen Sie ebenso vor, wie mit dem Messer.

Entschuppte Dorade im Backofen zubereiten - ein Rezept

  1. Möchten Sie die Dorade, welche Sie zuvor entschuppen wollten, nun im Backofen zubereiten, so sollten Sie zunächst die Limette halbieren und den Saft einer Hälfte auspressen und auffangen. Die andere Hälfte schneiden Sie einfach in Scheiben.
  2. Geben Sie den Saft schließlich in den Fisch selbst und verteilen Sie auch etwas von der Flüssigkeit auf der äußeren Seite des Tieres. Geben Sie auch ebenfalls Salz und Pfeffer auf die Innenseite und ebenso auch auf die Außenseite.
  3. Hacken Sie danach die Petersilie klein und schneiden Sie eine der Knoblauchzehen in kleine, dünne Scheibchen. Die Hälfte der Petersilie und die Knoblauchzehenscheibchen verteilen Sie daraufhin im Bauch des Fisches.
  4. Breiten Sie nun ein wenig Alufolie vor sich aus und betten Sie die Dorade darauf. Verteilen Sie im Anschluss daran die andere Hälfte der Petersilie auf dem Fisch und pressen Sie die zweite Knoblauchzehe darüber. Die Limettenscheiben geben Sie schließlich als oberste Schicht darauf und beträufeln den Fisch daraufhin mit dem Olivenöl. Danach schließen Sie die Alufolie um den Fisch, sodass er komplett ummantelt ist.
  5. Heizen Sie den Backofen auf ungefähr 170 Grad Celsius vor und lassen Sie den Fisch für ungefähr eine Viertelstunde darin backen. Danach ist die Köstlichkeit servierbereit.
Teilen: