Alle Kategorien
Suche

Dorade - den Fisch bei Niedrigtemperatur zubereiten

Eine ganze Dorade können Sie bei Niedrigtemperatur in Gewürzbutter wunderbar zart im Ofen garen. Das Rezept für diesen Fisch zeigt, wie es funktioniert.

Dorade ist ein beliebter Speisefisch.
Dorade ist ein beliebter Speisefisch.

Was Sie benötigen:

  • Für 3-4 Personen:
  • 1 Dorade (etwa 800 g) oder
  • zwei kleinere Doraden
  • 4 Stiele frische Petersilie
  • Salz
  • 4-6 Scheibchen Knoblauch
  • 1 (unbehandelte) Zitrone
  • etwas Mehl zum Wenden
  • Bratöl
  • 2 Essl. Butter
  • 1 Streifen Zitronenschale (von oben aufheben)
  • frisch gem. Pfeffer
  • 1 Essl. gehackte Kräuter
  • Zitronensaft (zum Beträufeln)

Die Dorade vorbereiten - so geht's

Dorade, auch Goldbrasse genannt, ist ein leckerer Speisefisch. Als Ganzes zubereitet wird sie besonders zart und lecker.

  1. Waschen Sie die ganze Dorade und tupfen Sie sie innen und außen mit Küchenkrepp trocken.
  2. Salzen Sie den Fisch dann innen und füllen Sie ihn mit gut der Hälfte der Knoblauchscheibchen und den Petersilienstielen.
  3. Waschen Sie die Zitrone, tupfen Sie sie trocken und schneiden Sie sie in Scheiben. Legen Sie einen Streifen Zitronenschale beiseite.
  4. Geben Sie etwas Mehl auf einen Teller und wenden Sie die Dorade darin vorsichtig.
  5. Erhitzen Sie Bratöl in einer Pfanne und braten Sie die Dorade darin bei schwacher Hitze (!) auf beiden Seiten an.

Den Fisch bei Niedrigtemperatur garen - so wird's gemacht

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 100 °C vor.
  2. Legen Sie den Fisch in eine leicht gebutterte Auflaufform.
  3. Verteilen Sie die restliche Petersilie sowie die Zitronenscheiben auf dem Fisch.
  4. Lassen Sie die Dorade nun im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten saftig durchziehen.
  5. Inzwischen bereiten Sie die Gewürzbutter zu.Dazu schmelzen Sie die Butter und lassen diese goldgelb anbräunen. Achten Sie darauf, dass die Butter nicht zu dunkel wird.
  6. Fügen Sie den restlichen Knoblauch sowie die Zitronenschale hinzu und lassen Sie das Ganze einige Minuten bei sehr schwacher Hitze durchziehen.
  7. Würzen Sie die Butter mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer.
  8. Entfernen Sie die ganzen Gewürze wieder aus der Butter.
  9. Geben Sie die Butter über den Fisch und bestreuen Sie - nach Wunsch - alles mit frischen Kräutern. Zusätzlich können Sie den Fisch noch mit frischem Zitronensaft beträufeln.
  10. Servieren Sie Petersilienkartoffeln zu der Dorade. Und ein leichter, säuerlicher Weißwein passt auch sehr gut.

Wer es liebt: Die Gewürzbutter kann mit etwas Ingwer noch verfeinert werden. Achten Sie jedoch darauf, dass dieses Gewürz nicht zu stark vorschmeckt. Wenn Sie nur Fischfilets haben, können Sie diese natürlich genauso zubereiten. Je nach Menge verkürzt sich dann eventuell die Garzeit.

Teilen: