Alle Kategorien
Suche

Doppelter Buchungssatz - eine leicht verständliche Erklärung

Bei doppelter Buchführung werden alle Geschäftsvorfälle in einem doppelten Buchungssatz erfasst. Das klingt etwas kompliziert, ist es aber eigentlich nicht. Halten Sie sich die Abläufe an einem einfachen Beispiel vor Augen.

So sieht ein doppelter Buchungsatz aus.
So sieht ein doppelter Buchungsatz aus.

Buchungssatz bei einfacher Buchführung

  • Angenommen Sie kaufen einen Block für 2 €  und einen Bleistift für 1 €, um mit Ihrer Buchführung zu beginnen. Außerdem verkaufen Sie eine Flasche Apfelsaft für 5 €.
  • Bei der einfachen Einnahmen-Überschussrechnung buchen Sie dann eine Ausgabe für Büromaterial von 3 € und eine Einnahme von 5 €. Sie haben also einen Gewinn von 2 € gemacht. Diese Buchungen sind kein Problem.
  • Angenommen Sie kaufen den Block nicht, indem Sie ihn direkt bezahlen, sondern Sie bezahlen ihn erst später; auch die Flasche Apfelsaft wird zwar dem Kunden mitgegeben, dieser bezahlt aber erst später.
  • Jetzt können Sie nur eine Ausgabe buchen: den Bleistift, den Sie sofort bezahlen. Für den Block haben Sie noch keine Ausgabe und Sie haben noch keine Einnahme. Sie können zwar ein Konto für Forderungen und Verbindlichkeiten anlegen, aber das ist bei der Einnahmen-Überschussrechnung nicht üblich.

Sie sehen, dass ein doppelter Buchungssatz Sinn macht, denn so können Sie Geschäftsvorgänge besser erfassen.

Buchungen bei doppelter Buchführung - Erklärung

Ein doppelter Buchungssatz berücksichtigt immer beide Vorgänge, die mit jedem Geschäftsvorfall verknüpft sind.

  • Sie kaufen den Bleistift und bezahlen in bar, also lautet der Buchungssatz "Büromaterial an Kasse", denn Sie nehmen das Geld aus der Kasse.
  • Sie kaufen den Block und bezahlen ihn nicht. Der doppelte Buchungssatz lautet in dem Fall "Büromaterial an Verbindlichkeiten".
  • Der Abgabe des Safts wird dann gebucht, indem Sie "Warenausgang an Forderungen" buchen.
  • Wenn Sie den Block bezahlen, buchen Sie "Verbindlichkeiten an Kasse".
  • Sobald der Kunde den Apfelsaft bezahlt, buchen Sie "Forderungen an Kasse".

Bei doppelter Buchführung haben Sie mehr Arbeit, dafür werden alle Geschäftsvorfälle sofort erfasst.

Teilen: