Alle Kategorien
Suche

Doppelripp oder Feinripp - so wählen Sie die passende Unterwäsche

In der Umgangssprache werden die Begriffe "Doppelripp" und "Feinripp" zur Klassifizierung von Unterwäsche häufig synonym verwendet. Tatsächlich gibt es aber durchaus signifikante Unterschiede bezüglich Herstellung und Tragekomfort zwischen Doppelripp- und Feinrippuntwäsche. Mithilfe einiger Hinweise lassen sich diese Unterschiede leicht erkennen, so dass Sie beim nächsten Einkauf Ihrer Unterwäsche nichts falsch machen können.

Früher "Liebestöter", heute "Retro-Style": Unterwäsche aus Doppelripp.
Früher "Liebestöter", heute "Retro-Style": Unterwäsche aus Doppelripp.

So erkennen Sie Unterwäsche aus Doppelripp und Feinripp 

  • Sowohl bei Unterwäsche aus Feinripp als auch bei solcher aus Doppelripp handelt es sich um Maschenware, die mithilfe von Rundstrickmaschinen produziert wird.
  • Bei Feinrippunterwäsche lassen sich entlang einer Reihe von Maschen immer abwechselnd Rechts- und Linksmaschen erkennen. Die feinen durchgehenden Rippen dieser Unterwäsche werden dabei durch die Stäbchen der Rechtsmaschen gebildet, weshalb man in diesem Zusammenhang auch von Rechts-Rechts-Maschenware spricht.
  • Bei Doppelrippunterwäsche lässt sich ein größerer Abstand zwischen den einzelnen Rippen erkennen als bei Unterwäsche aus Feinripp. Dieser kommt dadurch zustande, das diese Unterwäsche aus Doppelripp immer mindestens zwei Reihen aus Linksmaschen aufweist, die sich mit den Rechtsmaschen abwechseln.

Unterschiede zwischen Doppelripp- und Feinrippunterwäsche

  • Aufgrund des größeren Abstandes zwischen den Rippen ist Unterwäsche aus Doppelripp etwas gröber, aber dafür auch elastischer als solche aus Feinripp.
  • Neben der Elastizität unterscheiden sich die beiden Arten von Unterwäsche vor allem durch Ihre Optik: Während Doppelripp aufgrund der breiten Abstände zwischen den Rippen auch richtig gerippt aussieht, liegen die Rippen bei Feinrippunterwäsche so nah beieinander, dass sie von weiter weg kaum erkennbar sind und die Unterwäsche somit glatt erscheint.
  • Während Unterwäsche aus Doppelripp lange Zeit als "Liebestöter" oder "Bauarbeiter-Kleidung" verschrien war, genießt sie inzwischen - wie zum Beispiel Schiesser's "Revival"-Kollektion beweist - den Ruf als Retro-Design-Wäsche mit besonders hohem Tragekomfort.
Teilen: