Was Sie benötigen:
  • Bohrer
  • Schrauben
  • Nägel
  • Doppel-T-Träger

Doppel-T-Träger zur Raumgestaltung verwenden

Offene Räume stehen im heutigen Trend des Wohnungsbaus und dafür werden in der Baubranche Produkte benötigt, die sehr tragfähig und stabil sind und außerdem große Stützweiten aufweisen - so wie der Doppel-T-Träger.

  • Doppel-T-Träger können Sie als Wandstützen für Skelettwandkonstruktionen, aber auch für Decken- und Dachträgerkonstruktionen verwenden.
  • Der äußerst stabile und tragfähige Doppel-T-Träger verdankt seine außergewöhnlichen Eigenschaften den Gurten aus Leimholz sowie dem Steg der OSB-Platte. Durch den Einbau dieser Träger können Sie eine wesentlich bessere Wärmedämmung als mit herkömmlichen Technologien erzielen.
  • Aufgrund der breiten Gurte können Sie die Verkleidungsplatten problemlos montieren.
  • Außerdem wird Ihnen die Durchführung von Leitungen und Kabeln ermöglicht, indem Sie einfach entsprechende Öffnungen in den Steg bohren.
  • Verschrauben oder belasten Sie Doppel-T-Träger nicht in horizontaler Lage. Transportieren und lagern Sie die Träger grundsätzlich senkrecht.

Profile für Wand- und Deckenkonstruktionen montieren

  1. Befestigen Sie jeden Doppel-T-Träger unmittelbar nach dem Auflegen, da nicht oder unzureichend befestigte Träger nicht belastbar sind.
  2. Demontieren Sie keine provisorischen Aussteifungen, bevor die Beplankung nicht komplett verlegt ist.
  3. Bei tragenden Balken müssen Sie die oberen und unteren Gurte sowie die Stirnfläche mithilfe eines Randbretts aussteifen.
  4. Erst wenn Sie die Beplankung komplett an den Doppel-T-Trägern befestigt haben, darf der Fußboden belastet werden.
  5. Die Träger sind nur entsprechend ihres Verwendungszwecks einzubauen.

Doppel-T-Träger eignen sich aufgrund ihrer enormen Stabilität und Tragfähigkeit ideal für den Bau großer, offener Wohnbereiche.