Alle Kategorien
Suche

Dörrgerät selber bauen - so gelingt ein kleiner "Solartrockner" für draußen

Leckeres Trockenobst lässt sich ganz einfach selber herstellen: Ein Dörrgerät zu bauen ist auch aus einfachen Mitteln möglich und bringt tolle Ergebnisse.

Selbst gemachte Köstlichkeiten im Dörrgerät
Selbst gemachte Köstlichkeiten im Dörrgerät © Egon_Häbich / Pixelio

Ein Dörrgerät lässt sich auf verschiedene Weisen zusammenstellen und bringt tolle Ergebnisse in Form von leckerem gedörrten Obst, auch Trockenfrüchte genannt. Die verschiedenen Obstsorten lassen sich für die Vorratskammer trocknen, sind aber auch als Reisesnack wunderbar geeignet. 

Die Idee für Obstanbauer: ein Dörrgerät 

  • Zum Dörren eignen sich unterschiedliche Früchte wie Äpfel, Aprikosen, Pflaumen, Birnen oder Beeren unterschiedlicher Art. Gerade Menschen mit einem großen Garten und entsprechender Ernte können mit dem Dörrgerät ihre Erträge wunderbar haltbar machen. 
  • Dörrobst muss bei maximal 35 Grad verarbeitet werden, eine zu hohe Temperatur sorgt dafür, dass die Vitamine zerstört werden können. 
  • Zum Bauen von einem Dörrgerät benötigt man dabei keine Materialien, die nicht in einem Haushalt vorhanden wären. 
  • Eine Möglichkeit ist es, sein Dörrgerät aus einem einfachen Backblech oder Kuchenblech, Glas und Holz zu bauen. 
  • Rund um das Blech, auf dem später die Früchte gedörrt werden, wird ein Holzrahmen gebaut, der etwa 10 Zentimeter Höhe benötigt. An den Seitenteilen sollten Luftlöcher für genügend Durchzug sorgen und später die Feuchtigkeit verdunsten lassen. 
  • Eine Seite des Kastens sollte mittels Scharnier zu öffnen sein, um Obst hineingeben zu können.
  • Als Deckel bekommt dieses selbst gebaute Dörrgerät eine Scheibe, zum Beispiel von einem Bilderrahmen und kann nun gefüllt und in die Sonne gestellt werden.

Selber bauen für optimalen Geschmack

Dörrkästen oder Dörrgeräte sind eine einfache Möglichkeit, nur mithilfe von Sonnenenergie das Obst zu trocknen. Auch Fleisch kann hier ohne Probleme die Feuchtigkeit entzogen werden und wird so haltbar gemacht. An einem sicheren Platz im Garten oder auf dem Balkon ist der Kasten dann auch vor neugierigen Tieren geschützt. 

Teilen: