Alle Kategorien
Suche

DOC öffnen - so geht's ohne Word

Jemand hat Ihnen eine DOC-Datei zugesandt, Sie haben aber kein Microsoft Word zur Verfügung, um die Datei anzusehen, geschweige denn zu verändern? Keine Sorge, es gibt andere Mittel und Wege, die Datei zu öffnen, zu bearbeiten und auch wieder als DOC abzuspeichern. Wie Sie das am besten bewerkstelligen, erfahren Sie nachstehend.

Es geht auch ohne Word.
Es geht auch ohne Word.

Diese Möglichkeiten bestehen zum Öffnen

  • Der kostenlose Microsoft WordViewer erlaubt das Öffnen und Lesen einer DOC-Datei, verändern lässt sie sich damit jedoch nicht. Neben DOC können Sie damit auch Dateien in den Formaten RTF, TXT, WPD, WPS und sogar HTML und XML öffnen. Für die Formate DOCX und DOCM, die ab Microsoft Office 2007 möglich wurden, benötigen Sie zusätzlich ein Compatibility Pack, das Sie von der Microsoft-Homepage herunterladen können.
  • Eine zweite Möglichkeit besteht mit dem kostenlosen OpenFreely. Dieses Tool kann alle möglichen Formate anzeigen, ohne dass Sie jeweils die spezielle Software dafür benötigen.
  • Das mittlerweile sehr weit verbreitete OpenOffice mit seiner Textverarbeitung Writer kann Word-Dokumente öffnen, es erlaubt die Bearbeitung und die erneute Speicherung als DOC. Ebenso können Sie damit eine neu erstellte Textdatei im Word-Format abspeichern.

So öffnen Sie die DOC-Datei mit dem WordViewer

  1. Laden Sie sich den kostenlosen WordViewer herunter.
  2. Installieren Sie ihn durch Doppelklick auf die EXE-Datei. Sie benötigen dazu Admin-Rechte.
  3. Starten Sie das Programm und öffnen über Datei - Öffnen Ihr Dokument. Nun können Sie das DOC drucken oder, falls Sie den entsprechenden Treiber installiert haben, auch ein PDF-Dokument daraus erstellen.

Mit OpenFreely öffnen Sie die DOC-Datei so

  1. Laden und installieren Sie OpenFreely. 
  2. Starten Sie die englischsprachige Software. Im Menü unter File finden Sie den Punkt Open. Alternativ klicken Sie auf das Symbol ganz links. Navigieren Sie zu Ihrem Dokument und bestätigen mit OK.
  3. Mit diesem Programm können Sie die Datei auch bearbeiten, allerdings nicht so komfortabel wie mit einer richtigen Textverarbeitung. Auch speichern und drucken sind möglich.

So geht's mit OpenOffice

  1. Besorgen Sie sich das Open-Source-Programmpaket OpenOffice und installieren es.
  2. Starten Sie den Writer, der die Textverarbeitung der Suite darstellt.
  3. Klicken Sie auf Datei - Öffnen und navigieren zu dem Ort an, den Ihre DOC-Datei gespeichert ist. Klicken Sie auf Öffnen.
  4. Nun können Sie Ihre Bearbeitungen vornehmen und die Datei anschließend speichern oder drucken.

Wenn Sie nur wenig mit DOC-Dateien zu tun haben, reichen die ersten beiden Möglichkeiten allemal. Ansonsten ist OpenOffice die bessere Alternative, da sie umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten bietet.

Teilen: