Alle Kategorien
Suche

Dobro Guitar - Wissenswertes für Musiker

Als Dobro Guitar bezeichnet man in Musikerkreisen heutzutage Resonatorgitarren, die sich in der Bau- und Spielweise von gewöhnlichen Gitarren unterscheiden. Dobro ist der alte Herstellername, der immer noch verwendet wird.

Eine Dobro Guitar mit Resonator
Eine Dobro Guitar mit Resonator

Das Unternehmen "Dobro" wurde Ende der 20er-Jahre von slowakischen Einwanderern in den USA gegründet, nachdem sie 2 Jahre lang bei der National String Instrument Company Gitarren bauten. Heute ist der Name "Dobro" schon ein Synonym für Resonatorgitarren, auch wenn sie von anderen Herstellern stammen.

Was ist eine Dobro Guitar?

  • Eine echte Dobro Guitar erkennt man sofort an dem Resonator aus Aluminium. Der Korpus besteht entweder aus Holz oder Metall und hat in der Mitte nicht das typische Loch, wie man es bei Akustikgitarren kennt, sondern einen Trichter aus Aluminium.
  • Dieser Trichter ist der Resonator, er sorgt dafür, dass der akustische Klang verstärkt wird. Das Instrument kann somit auch ohne Verstärker mit Blechblasinstrumenten mithalten, ohne klanglich übertönt zu werden.
  • Als George Beauchamp und John Dopyera in den 20er -Jahren die erste Gitarre dieser Art entwickelten, gab es noch keine E-Gitarren. Das Instrument sollte trotzdem lauter klingen als akustische Modelle und so entstand die erste Dobro Guitar.

Die Resonatorgitarre für Blues und Country

Heute verwendet man diese Gitarren immer noch sehr gerne in der Blues- und Countrymusic.

  • Wenn Sie noch Anfänger sind, ist dieses Instrument nicht unbedingt zu empfehlen. Sie brauchen dafür viel Erfahrung, da sie etwas anders gespielt wird als normale Gitarren. Am Anfang ist es wichtig, dass Sie sich zuerst mit den Grundlagen des Gitarrenspiels vertraut machen, bevor Sie zu einer Dobro übergehen. Profis dagegen bietet dieses Instrument viele Möglichkeiten. 
  • Im Blues können Sie darauf auch normale Griffe spielen, aber hauptsächlich wird sie für die Technik Slide-Guitar verwendet. 
  • Hierfür können Sie einen "Slide" (Gleiter) oder "Bottleneck" verwenden. Das ist entweder ein Glas- oder Messingröhrchen, das Sie auf einen Finger der greifenden Hand setzen.
  • In der Country-Musik wird sehr gerne der Lapstyle gespielt. Dabei legen Sie das Instrument auf den Schoß oder tragen es an einem Gitarrengurt, sodass die Vorderseite nach oben zeigt.
  • Um die Seiten zu verkürzen, verwenden Sie aber keinen Slide, sondern einen Steel. Das ist ein Metallteil, das in der Hand gehalten wird.
  • Die Spielweise ist ähnlich wie bei der Steelguitar, wobei es die Resonatorgitarre schon länger gibt.
Teilen: