Alle Kategorien
Suche

Disziplinübergreifend - eine anschauliche Erklärung

Das Wort "disziplinübergreifend" taucht in verschiedenen Kontexten immer mal wieder auf, egal ob Sport, Studium oder Medizin. Doch ohne eine Erklärung ist meistens gar nicht so richtig klar, was genau damit gemeint ist.

Während des Studiums begegnet Ihnen disziplinübergreifendes Wissen in Büchern.
Während des Studiums begegnet Ihnen disziplinübergreifendes Wissen in Büchern.

Eine allgemeine Erklärung des Begriffs "disziplinübergreifend"

Das Wort "disziplinübergreifend" taucht im Alltag oder Berufsleben an den verschiedensten Stellen immer mal wieder auf. Es ist hierbei nicht immer klar, was genau damit gemeint ist. Daher ist es hilfreich, sich einmal mit dem Begriff ein wenig auseinanderzusetzen.

  • Auf der formalen Ebene setzt sich der Begriff disziplinübergreifend zunächst einmal aus zwei unterschiedlichen Worten zusammen. Zum einen aus dem Nomen "Disziplin" und zum anderen aus dem Adjektiv "übergreifend". Gemeinsam bilden Sie das Kompositum disziplinübergreifend, welches im Regelfall in Form eines Adjektivs verwendet wird.
  • Die Bedeutung des Wortes lässt sich auf den ersten Blick von den beiden Einzelbedeutungen ableiten. Hierbei handelt es sich um die Bedeutung, dass etwas nicht nur auf eine bestimmte Disziplin beschränkt ist, sondern übergreifend in einer anderen Disziplin genutzt wird.
  • Hierbei gilt es zu beachten, dass das Wort Disziplin durchaus unterschiedliche Bedeutungen haben kann. Zum einen kann es sich um die sportliche Disziplin handeln oder aber auch um einen bestimmten Fachbereich, in einem nicht sportlichen Kontext.

Das Wort "disziplinübergreifend" in verschiedenen Kontexten

Damit die Bedeutung des Wortes "disziplinübergreifend" anschaulicher gemacht werden kann, ist es notwendig, dass verschiedene Kontexte, in denen der Begriff auftaucht, vorgestellt werden.

  • Eine der ersten Assoziationen, die Sie mit dem Wort "Disziplin" in Verbindung bringen, ist die Bedeutung aus dem Sport. Hierbei handelt es sich um bestimmte Sportarten oder Unterarten, die praktiziert werden. Disziplinübergreifend wären beispielsweise Bestrafungsmaßnahmen wie eine gelbe Karte. Dieses Phänomen taucht nicht nur im Fußball, sondern auch in anderen Sportarten auf. Es kann als disziplinübergreifend bezeichnet werden, weil es sich nicht nur auf eine sportliche Disziplin beschränkt.
  • Ein weiterer Kontext kommt aus der akademischen Welt. Hierbei spricht man von Disziplinen, wenn es um bestimmte Fachbereiche geht. In der Philosophie spricht man beispielsweise von diversen philosophischen Disziplinen, wenn die einzelnen Fachbereiche gemeint sind. So kann ein Konzept aus einem dieser Bereiche auch auf andere angewendet werden. Ein Beispiel hierfür ist die Emergenz. Es handelt sich dabei um ein spontanes Auftreten von neuen Strukturen in einem System. Die Emergenz ist das Ergebnis von bestimmten Eigenschaften in diesem System, die zusammenspielen. Die Emergenz tritt jedoch nicht nur in der Philosophie auf, sondern auch in Physik, Chemie oder Soziologie. Daher handelt es sich hierbei um ein disziplinübergreifendes Phänomen, dass einen bestimmten Fachbereich übersteigt und auf andere ausgeweitet werden kann.
  • Auch in der Medizin ist es möglich, von disziplinübergreifenden Behandlungen zu sprechen. In diesem Fall werden unterschiedliche Symptome, die zu einem Krankheitsbild gehören, von unterschiedlichen Spezialisten, die in gemeinsamer Absprache handeln, behandelt.
Teilen: