Alle Kategorien
Suche

Distelstecher richtig handhaben - so geht's

Disteln sind in nahezu allen Gärten unerwünscht, sodass fast jeder Gärtner versucht, gezielt dagegen vorzugehen. Mit speziellen Distelstechern und ein wenig Geduld können Sie die unerwünschten Disteln langfristig und wirkungsvoll entfernen.

Entfernen Sie Disteln mit dem Distelstecher.
Entfernen Sie Disteln mit dem Distelstecher.

Was Sie benötigen:

  • Distelstecher

Distelstecher effektiv einsetzen

In Gartencentern und Baumärkten erhalten Sie sogenannte Distelstecher, die Ihnen das Entfernen der Disteln erleichtern.

  1. Auf natürliche Weise gelingt Ihnen das am besten, wenn Sie die Pflanzen herausziehen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass möglichst keine Teilstücke der Wurzel im Boden verbleiben, da diese wieder zu neuen Disteln heranwachsen können.    
  2. Ziehen Sie die Disteltriebe regelmäßig aus dem Boden - nur so können Sie einen dauerhaften Erfolg bei der Unkrautvernichtung erzielen. Verzichten Sie dabei auf die Hilfe eines Spatens, da Sie damit schnell die Pfahlwurzel zerhacken, was wiederum dazu führt, dass neue Disteln wachsen und sich somit vermehren können.
  3. Entfernen Sie die Disteltriebe möglichst nach einem Regenschauer, da der Boden dann schön locker ist, wodurch sich die Pflanzen leichter herausziehen lassen.  

Die Disteln richtig entfernen

Zur natürlichen Distelentfernung verwenden Sie möglichst einen sogenannten Distelstecher.

  • Stecken Sie diesen direkt neben der Pflanze in der Boden und rütteln Sie ihn dann hin und her. Dadurch lockert sich die Erde ringsum die Wurzel der Distel, sodass Sie die Pflanze leichter herausziehen können. Auf diese Weise können Sie den größten Teil der Pfahlwurzel sicher entfernen.  
  • Darüber hinaus können Sie den Distelstecher auch zum Entfernen anderer Unkräuter mit Pfahlwurzel verwenden, beispielsweise für Löwenzahn.    
  • Wichtig ist, dass der Vorgang regelmäßig wiederholt wird, damit die Unkräuter keine neuen Pfahlwurzeln bilden können und somit nach und nach von anderen Pflanzen verdrängt werden.
Teilen: