Alle Kategorien
Suche

Dioptrien - eine medizinische Erklärung

Wie geht es Ihren Augen und Ihrer Sehfähigkeit? Viele Menschen benötigen eine Brille, weil sich Ihre Dioptrienwerte verändert haben. Das Alter spielt keine Rolle, denn auch einige Kids tragen bereits eine Sehhilfe. Was bedeutet eigentlich Dioptrien?

Brillen sind schon lange nicht mehr unschön.
Brillen sind schon lange nicht mehr unschön.

Was Sie benötigen:

  • Optiker
  • Augenarzt

Was Dioptrien bedeutet

Das Wort Dioptrie kommt aus dem Griechischen. Übersetzt heißt es "Mittel zum Durchsehen". Dioptrien in die Mehrzahl und gilt für beide Augen.

  • Experten sprechen auch heute noch von der sogenannten "Brechkraft". Es ist einfach ausgedrückt eine Längeneinheit.
  • Leiden Sie unter einer Sehschwäche, werden Sie sicher den Augenarzt oder vielleicht auch erst einmal den Optiker aufsuchen. Um Veränderungen der Sehkraft festzustellen, muss einer von den beiden den Dioptrienwert herausfinden.
  • Dioptrie heißt im Fachjargon: Ein Brillenglas wird dargestellt als Reziproke (der Kehrwert einer Zahl für die Messung der Proportionalität der Augen). Die Brennweite wird gemessen und in Metern dargestellt. Das hört sich eher kompliziert an. 
  • Einfach ausgedrückt werden die Dioptrien ermittelt, indem Experten eine spezielle Formel benutzen, die dann umgerechnet wird, um die Sehleistung festzustellen.
  • Die Werte kann der Optiker oder Augenarzt bestimmen, die dann in einen Brillenpass aufgeführt werden. Die Werte beziehen sich immer auf beide Augen.

Die Formel zur Berechnung des Dioptrienwertes

Für die Messung des Dioptrienwertes gibt es ein international festgelegtes Einheitenzeichen "dpt" und ist ebenfalls in der sogenannten Einheitenverordnung dargestellt. Dies gilt für die EU und der Schweiz.

  • Die Formel 1 dpt = 1 m -1 ist ein Internationales Einheitensystem "SI". SI deshalb, weil es aus dem Französischen abgeleitet wird "Système international d’unités". Mit dieser Formel werden die Dioptrien gemessen und in die Sehleistung umgerechnet. Heraus kommt eine prozentuale Angabe. Experten gehen von immer von einer hundertprozentigen Sehkraft aus.
  • Lassen Sie sich nicht verunsichern, dass erst über Meter und dann über Prozent geschrieben wird. Es gibt noch andere perfektionierte Berechnungsgrundlagen. Ein Beispiel für die Maßeinheit in Meter: Haben Sie beispielsweise -10,0 dpt liegt der Fernpunkt, auf dem ein Auge fixiert ist, bei zehn Zentimetern.
  • Falls Sie eine Sehhilfe benötigen, wird der Augenarzt Ihnen eine Verordnung ausschreiben mit dieser Sie dann zum Optiker gehen. In der Regel prüft er auch die Zahlenwerte noch einmal nach.
  • Viele Menschen, je älter sie werden, leiden irgendwann unter der sogenannten Akkommodation. Das liegt in der Natur der Sache, dass die Sehfähigkeit irgendwann einmal nachlässt. Das bedeutet, es besteht eine Kurz- und Weitsichtigkeit.
  •  
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.