Alle Kategorien
Suche

Dinkelkissen - im Backofen erwärmen Sie es so

Ein Dinkelkissen kann man zum Wärmen und als Kältekompresse verwenden. Die meisten nutzen es warm zum Lindern von Schmerzen, aber die wenigsten wissen, wie man so ein Dinkelkissen im Backofen richtig erwärmen muss, damit man lange Zeit etwas davon hat. Hier erfahren Sie, wie man es richtig macht.

Dinkel ist vielseitig einsetzbar.
Dinkel ist vielseitig einsetzbar.

So erwärmen Sie ein Dinkelkissen im Backofen

  1. Nehmen Sie ein Stück Alufolie zur Hand, welches groß genug ist, um Ihr Dinkelkissen vollständig darin einzuschlagen.
  2. Verpacken Sie Ihr Dinkelkissen mit der eben bereitgelegten Alufolie.
  3. Heizen Sie den Backofen auf ca. 90 Grad Celsius vor.
  4. Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, können Sie Ihr Dinkelkissen auf einem Backblech in den Backofen schieben.
  5. Lassen Sie das Dinkelkissen nun ca. 20 Minuten im Backofen, bis es richtig schön warm ist. 
  6. Nun entfernen Sie vorsichtig die Alufolie und entnehmen das Dinkelkissen - schon kann es verwendet werden.

Weitere Methoden, ein Dinkelkissen zu erwärmen

  1. Die Erhitzung des Dinkelkissens ohne die Nutzung eines Backofens ist mit der Mikrowelle möglich. Hierbei muss man allerdings immer ein Auge auf das Dinkelkissen haben, da die Hitze in der Mikrowelle schwieriger zu kontrollieren ist - das Kissen könnte Feuer fangen. Daher stellen Sie die Mikrowelle auf höchstens 700 Watt ein und erhitzen das Dinkelkissen in kurzen Intervallen von einer Minute, bis es Ihnen warm genug erscheint.
  2. Im Winter kann man auch einfach die Wärme der Heizung nutzen und das Dinkelkissen eine Weile darauf erwärmen. Achten Sie darauf, dass das Kissen zwischendurch umgedreht wird, damit es auch gleichmäßig die Wärme aufnimmt.

Dinkelkissen verwendet man in diesen Fällen

  • Anwendung findet das Dinkelkissen bei Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich sowie bei Rücken- und Gelenkschmerzen. Außerdem hilft es oft bei Rheuma und Arthrosen.
  • Auch Erkältungen, Blasen- und Nierenentzündungen sowie Unterleibsschmerzen können durch ein Dinkelkissen erträglicher gemacht werden.
  • Bei Kleinkindern und Babys kann es darüber hinaus Abhilfe schaffen bei Blähungen und Koliken.
  • Als Kältekompresse ist es auch nutzbar, hierzu legt man es eine Weile eingepackt in eine Plastiktüte ins Gefrierfach.

Dinkelkissen sind vielseitig einsetzbar, leicht zu erwärmen und notfalls auch schnell selbst gefertigt. Außerdem sind sie eine gute Alternative zur Wärmflasche.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.