Alle Kategorien
Suche

Digital-Receiver einstellen - so geht's

Jeder Digital-Receiver, den Sie nach der Abschaltung des analogen Fernsehens kaufen oder gekauft haben, beherrscht auch den Empfang von HD-Programmen. Nach dem Einstellen der entsprechenden Funktionen suchen und speichern die Digital-Receiver alle verfügbaren Sender automatisch.

Immer nach Bedienungsanleitung vorgehen!
Immer nach Bedienungsanleitung vorgehen!

Was Sie benötigen:

  • Fernsehgerät
  • Anschlusskabel

Digitalfernsehen verspricht schärfere Bilder

  • Bei der digitalen Übertragung von Fernsehsignalen kann eine viel größere Bandbreite genutzt werden, der Datenstrom vervielfacht sich, die Detailtreue der Bilder und die Tonqualtät steigen. Achten Sie darauf, dass auch die Übertragungswege wie Kabel und Dosen den erhöhten Anforderungen entsprechen.
  • Das digitale Fernsehen ist über alle drei Übertragungsmodi verfügbar. Allerdings haben manche Anbieter von Kabelkanälen noch Nachholbedarf beim Umstellen. Über Satellit (DVB-S, DVB-S2) und konventionelle Sender (DVB-T) können Sie nur noch digital fernsehen.

Welcher Receiver geeignet ist

  • Benutzen Sie noch einen analogen Fernsehapparat, wird Ihnen das Aufrüsten mit einem HD-fähigen Receiver keine Vorteile bringen, weil der Empfänger die Signale nicht "lesen" kann. Ein solcher Digital-Receiver kann über das Scartkabel problemlos verwendet werden, seine Leistungsfähigkeit wird aber nicht ausgenutzt. 
  • Je nachdem, welche Ansprüche Sie an einen neuen Receiver stellen, können Sie aus einer Vielzahl von Modellen auswählen. Lassen Sie sich den Receiver im Geschäft vorführen, um keine Enttäuschung zu erleben, wenn Sie ihn zu Hause einstellen wollen.
  • Im Internet erfahren Sie von anderen Benutzern, welche Eigenschaften ein bestimmter Receiver hat und ob er zu empfehlen ist. Zum Mitschneiden von Fernsehsendungen brauchen Sie eine eingebaute Speichermöglichkeit und für verschlüsselte Sendungen einen entsprechenden Slot.

Das Einstellen erfolgt am Fernseher 

  • Der Receiver muss komplett am Fernsehapparat und der Schüssel angeschlossen sein, bevor Sie daran gehen können, ihn zu konfigurieren. Dazu müssen Sie immer das Menü aufrufen. Nach dem Einstellen der Grundfunktionen, wie geografische Lage, Uhrzeit, Sprache usw. wählen Sie den Menüpunkt "Programme".
  • Damit Ihr Receiver auch alle verfügbaren Programme finden kann, muss die Schüssel natürlich exakt auf den ausgewählten Satelliten ausgerichtet sein. Meist ist das "Astra" auf 19,2° Ost. Sind Sie sich nicht sicher, welchen Satelliten Sie wählen sollen, stellen Sie am Receiver einfach "Alle Satelliten" ein, wenn er den Suchlauf startet.
  • Lassen Sie den Receiver automatisch suchen, werden alle verfügbaren Sender (auch Transponder genannt)  für TV und Radio gespeichert. Die Zahl steigt fortwährend und erreicht u.U. einige Tausend. Wollen Sie das nicht, müssen Sie sich die gewünschten Sender von Hand auswählen. Der Receiver wird Ihnen dazu meist Vorschläge machen.
  • Nachdem der Sendersuchlauf abgeschlossen ist, sehen Sie die Liste der gespeicherten Stationen. Nun kommt es darauf an, wie der Apparat die Sender sortiert. Sie sollten sich die am meisten gesehenen Sender auf die ersten 20 bis 50 Plätze legen, damit kein unnötig langes Suchen nötig wird.
  • Zum individuellen Sortieren bietet jeder Receiver eine entsprechende Funktion an, mit der einzelne Sendeplätze ausgetauscht werden können. Bestätigen Sie auf Nachfrage die getroffenen Einstellungen mit "OK" und starten Sie den Receiver neu. Sollte Ihnen manche Einstellung nicht gefallen, kann problemlos nachgebessert werden, indem Sie wieder das Menü aufrufen.
Teilen: