Alle Kategorien
Suche

Die Zolltarifnummer richtig lesen - so interpretieren Sie die Art einer Sendung

Zolltarifnummern sind so etwas wie eine Geheimsprache der Zöllner. Mit ein wenig Wissen können Sie in dieser Sprache mitreden und die Zolltarifnummer ist kein Buch mit sieben Siegeln für Sie.

Alle Zollstationen arbeiten mit Zolltarifnummern.
Alle Zollstationen arbeiten mit Zolltarifnummern.

Was Sie benötigen:

  • Verzeichnis der Nummern
  • Wissen

Aufbau der Zolltarifnummer

Die sogenannte TARIC (Tarif intégré des Communautés européennes) ist eine 10- oder 11-stellige Nummer. Als Beispiel wird die Zolltarifnummer 24 01 10 95 11 genommen.

  • Die ersten 8 Stellen sind die Warennummer. Die nächsten beiden Ziffern legen den Zollsatz fest, der vom Ursprungsland abhängt und verschiedenen Regelungen der EU. Die elfte Ziffer ist wird nur von deutschen und französischen Behörden für Statistiken benötigt. In anderen Länder ist diese immer eine Null.
  • Die Warennummer 24 01 10 95 wird wie folgt ausgelesen: Die ersten zwei Ziffern 24 bezeichnen allgemein das Produkt, in dem Fall Tabak, die nächsten beiden, die 01, dass dieser unverarbeitet ist. 2401 ist also unverarbeiteter Tabak. Die nun folgende 10 bedeutet nicht entrippter Tabak.
  • Die letzen beiden Ziffern weisen auf die genaue Bezeichnung hin. 95 steht für andere Sorten. 60 würde Orienttabake bedeuten.
  • Der Zollsatz 11 bedeutet, dass der Tabak auch in regelmäßiger Form zugeschnitten sein kann, einen Zollwert mehr als 450 Euro/100 kg Nettogewicht hat.

Große Verwirrung um die Ziffern auf der Sendung

  • Es gibt einigen Verwirrungen um die Zolltarifnummern. Aber die ersten 6 Ziffern sind international gültig. Wenn Sie eine Sendung mit der Zolltarifnummer 24 01 10 erhalten, können Sie sich sicher sein, unverarbeiteten Tabak zu bekommen und bei der Ziffernkombination 01 02 10 ein reinrassiges Zuchtrind.
  • Welche Ware zu welcher Nummer gehört, können Sie Tabellen entnehmen, die Sie im Internet finden.
  • Zolltarifnummern werden gebraucht, wenn Waren über die Grenzen der EU verschickt werden. Dabei sind nur die ersten 6 Ziffern weltweit gültig (harmonisiertes System). Die ersten 8 Ziffern ergeben die sogenannte statistische Warennummer, die in der EU einheitlich ist und mit den Ausfuhrstatistiken erstellt werden.
  • Welchen Zoll Sie für eine Ware bezahlen müssen, können Sie der Nummer nicht entnehmen, das steht in den Begleitpapieren oder kann beim Zollamt erfragt werden. Zoll ist eine gesonderte Gebühr um Warenströme zu regulieren und so zum Beispiel Billigimporte zu verhindern. Zusätzlich kann noch die Einfuhrumsatzsteuer erhoben werden.
Teilen: