Alle Kategorien
Suche

Die Zimmerdecke streichen - so geht's

Die Zimmerdecke zu streichen, kann manchmal sehr umständlich und mühsam sein, ohne Geduld und Wille geht hier gar nichts. Doch mit ein paar einfachen Tipps können Sie sich die Arbeit durchaus erleichtern.

Die richtige Farbe für die Decke auswählen
Die richtige Farbe für die Decke auswählen

Was Sie benötigen:

  • Farbe
  • Malerrollen
  • Verlängerung für die Malerrollen
  • Malerpinsel
  • eine kleine Leiter
  • großflächige Folie
  • Kreppband
  • Schutzkleidung

Vorbereitungen zum Streichen treffen

  • Bevor Sie sich wirklich daran machen können, die Zimmerdecke zu streichen, sollten Sie natürlich einige Vorbereitungen treffen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie die Zimmerdecke zunächst einmal reinigen sollten - falls das notwendig ist. Denn Schmutz wie beispielsweise Rauch oder Fett können bewirken, dass die Farbe nicht so gut haftet. Zur Reinigung eignet sich ein Scheuertuch oder ein kleiner Schwamm.
  • Natürlich braucht es für Ihre Zimmerdecke auch die passende Farbe. Wenn Sie es mit einer ebenen Fläche zu tun haben, ist Weiß eigentlich nie eine falsche Wahl. Ausnahmen kann es geben, wenn die Decke besonders hoch ist. Hier kann eine dunkle Farbe helfen, den Raum optisch zu begrenzen.
  • In jedem Fall sollten Sie sich zum Streichen der Zimmerdecke mit einer Verlängerung für die Malerrolle ausstatten. Das erspart Ihnen ein ständiges Umherschieben der Leiter, auch haben Sie auf dem Boden natürlich einen wesentlich besseren Stand.

Die Zimmerdecke streichen

  1. Die Erdanziehungskraft macht keine Ausnahmen, auch nicht wenn Sie Ihre Zimmerdecke streichen. Dass immer wieder Tropfen nach unten fallen, wird sich also kaum vermeiden lassen. Idealerweise sollten Sie also zunächst einmal eine Folie über den Boden ausbreiten und auch Stellen, die nicht gestrichen werden sollen (beispielsweise die Ränder der Decke), mit einem Band überkleben.
  2. Dann kann es im Prinzip auch schon losgehen mit dem Streichen! Farbrolle in den Eimer tunken, die überschüssige Farbe abtropfen lassen und die Rolle kräftig über die Decke streichen, sodass die Farbe gleichmäßig verteilt wird.
  3. Wenn die Decke zum ersten Mal gestrichen wird, sollten Sie in jedem Fall mit zwei Schichten arbeiten. Zunächst einmal kommt eine erste etwas verdünnte Farbschicht, die als Grundierung fungiert, anschließend eine zweite Schicht, die dann die strahlende Farbe präsentieren soll.
  4. Gehen Sie strukturiert vor und arbeiten Sie sich von einer Seite der Decke zur anderen. Unkontrolliertes Streichen bringt nur ungleichmäßige Ergebnisse.
  5. Lassen Sie die erste Schicht der Farbe trocknen, bevor Sie mit der zweiten Schicht beginnen. So können Sie sehen, wo es noch etwas mehr Farbe braucht.
  6. Nehmen Sie sich Ecken und Kanten mit einem kleinen Pinsel vor, dort können Sie mit der Rolle keine guten Ergebnisse erzielen.
  7. Sparen Sie nicht mit der Farbe und machen Sie lieber noch einen neuen Eimer auf, bevor Sie später Flecken an der Zimmerdecke haben.
Teilen: