Alle Kategorien
Suche

Die Wolfsbeere pflanzen und pflegen - so geht's

Wolfsbeeren gelten als sehr gesund und können leicht im eigenen Garten angebaut werden. Diese Pflanze wächst auch ohne viel Zuwendung sehr schnell, daher sollten Sie ein wenig Acht geben, damit sie sich nicht im ganzen Garten ausbreitet.

Getrocknete Wolfsbeeren können Sie Ihrem Müsli hinzufügen.
Getrocknete Wolfsbeeren können Sie Ihrem Müsli hinzufügen. © gänseblümchen / Pixelio

Die Wolfsbeere heißt eigentlich Gemeiner Bocksdorn und wird hauptsächlich wegen der roten Beeren angebaut. Diese Pflanze und ihre Beeren sind auch unter der Bezeichnung Gojibeere bekannt.

So pflanzen Sie die Wolfsbeere

  • Die Wolfsbeere ist eine sehr anspruchslose Pflanze, die auf fast jedem Boden gut gedeiht. Sie sollte allerdings einen sonnigen Platz bekommen, damit sich viele Blüten und Beeren bilden.
  • Die beste Pflanzzeiten sind der Frühling und der Herbst. Dann lockern Sie den Boden gut auf und setzen die Pflanze genauso tief in den Boden, wie sie vorher im Topf gestanden hat. Danach und in den folgenden Wochen müssen Sie regelmäßig gießen, damit Ihr Bocksdorn gut anwachsen kann.
  • Der Bocksdorn kann sich durch seine Wurzelausläufer ausbreiten. Wenn Sie dies von vornherein verhindern möchten, setzen Sie beim Pflanzen gleich eine Wurzelsperre. Ebenso sollten Sie später, wenn die Triebe Ihrer Pflanze sehr lang geworden sind und den Boden berühren, daran denken, dass diese Triebe Wurzeln schlagen. Durch einen Rückschnitt oder das Hochbinden der Triebe an ein Spalier können Sie dies verhindern.
  • Die Gojibeere gehört zu den Selbstbefruchtern, sie braucht daher keinen zweiten Strauch in der Nähe. Bei mehreren Sträuchern fällt die Ernte allerdings immer etwas größer aus als bei einem einzelnen Exemplar.

Pflegen und Ernten beim Bocksdorn

  • Einer Wolfsbeere macht es wenig aus, wenn es längere Zeit nicht regnet. Achten Sie aber in der Zeit, in der sich die Blüten bilden und die Beeren wachsen, darauf, dass der Boden nicht zu sehr austrocknet. Durch Kompost oder Dünger versorgen Sie den Strauch im Frühling mit allen notwendigen Nährstoffen.
  • Sollte Ihre Pflanze erst wenige Triebe haben, schneiden Sie diese im Winter zurück. Dann bilden sich neue Verzweigungen, an denen später Beeren wachsen. Insgesamt sollte Ihr Strauch mit der Zeit fünf bis sechs Haupttriebe haben.
  • Die Ernte der Gojibeeren beginnt im August. Sie sind reif, wenn sie vom Strauch fallen, wenn Sie ihn schütteln. Diese Beeren können Sie frisch essen, auspressen, einfrieren oder trocknen. Falls Sie nicht alle Beeren selbst verwerten möchten, lassen Sie sie einfach für die Vögel am Strauch hängen.
Teilen: