Alle Kategorien
Suche

Die Triglyceride im Essen gering halten - so vermeiden Sie zu viel Fett im Blut

Fast alle sprechen vom Cholesterin, von den Triglyceriden sprechen die wenigsten. Triglyceride sind Blutfette. Sie werden über die Nahrung zugeführt, aber auch vom Körper selbst hergestellt. Sie sind wichtig für unser Energiedepot im Fettgewebe. Nur wenn davon zuviel im Blut vorhanden ist, kann es kritisch werden. Hier erhalten Sie Ernährungsratschläge, um zuviel Fett im Blut zu vermeiden.

Fettes Essen ehöht die Triglyceridwerte.
Fettes Essen ehöht die Triglyceridwerte.

Ernährungsratschläge, um die Triglyceride im Blut zu senken

  • Triglyceride sollten die Grenze von 200 mg/dl und bei Diabetikern die Grenze von 150 mg/dl nicht überschreiten. 
  • In Verbindung mit verschiedenen Krankheiten kann es zu einer Erhöhung der Triglyceride kommen. Das sind z. B. Stoffwechselerkrankungen, Diabetes, Nierenfunktionsstörungen, aber auch die Einnahme von östrogenhaltigen Medikamenten, wie der Pille, von Beta-Blockern bei Bluthochdruck  und von Cortison können die Triglyceride erhöhen.
  • Ein Zuviel an Triglyceriden im Körper kann dazu führen, dass sich die Fette in den Gefäßen ablagern und diese dadurch undurchlässiger und unbeweglicher werden.
  • Wichtig ist es, um die Fette zu reduzieren, das Übergewicht abzubauen.
  • Meiden Sie zu viel Süßes, vor allem gezuckerte Getränke, wie Limonaden, Fruchtsäfte und Cola. Auch die Zuckeraustauschstoffe, wie Sorbit und Xylit sind schädlich. Trinken Sie lieber 2 Liter reines Wasser oder grünen Tee. Der grüne Tee wirkt sich positiv auf unsere Gefäße aus.
  • Trinken Sie nach jeder Mahlzeit ein Schnapsglas voll Artischockensaft oder Löwenzahnsaft. Beide Säfte tragen zur Fettverbrennung bei und sind im Reformhaus zu erwerben. Wechseln Sie doch einfach täglich mit den Säften ab.
  • Wichtig ist auch, für eine gewisse Zeit, den Alkohol strikt zu meiden, denn auch dieser wird in Fett umgewandelt.
  • Ebenso ist es zu empfehlen, bei zu viel an Triglyceriden, das Rauchen aufzuhören, da dies die Gefäße noch zusätzlich schädigt.
  • Bei der Ernährung achten Sie bitte auf fettarme Kost, viel Gemüse, viel Obst und wenig tierisches Eiweiß. Reduzieren Sie Ihren Fleisch- und Wurstkonsum auf zweimal pro Woche. Und wenn Sie Fleisch und Wurst essen, greifen Sie bitte zu den fettarmen Sorten.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.