Alle Kategorien
Suche

Die Temperatur der Herdplatte richtig einstellen - so garen Sie auf mittlerer Hitze

Es gibt viele schmackhafte Speisen. Doch viele Lebensmittel sind, um ihren idealen Geschmack und die richtige Konsistenz zu entwickeln, von der optimalen Temperatur abhängig. Diese können Sie aber nicht direkt an der Herdplatte einstellen. Daher sollten Sie Einiges beachten.

So stellen Sie mittlere Hitze ein.
So stellen Sie mittlere Hitze ein.

Die Temperatur der Kochstelle wählen

Für ein kulinarisches Gelingen sind Sie beim Kochen stets von der richtigen Temperatur beeinflusst. Aber diese werden von der Herdplatte unterschiedlich auf das Kochgut übertragen.

  • Ihre Herdplatte ist schon ein Indikator für die Hitzeentwicklung. Gasherde, Ceranfelder oder Induktionsherde geben auf verschiedenen Wegen ihre Wärmeentwicklung ab.
  • Zudem kommt es auf das verwendete Küchenutensil an. Steinerne Geräte leiten und speichern die Wärme auf andere Weise als Gegenstände aus Metall.
  • Ihr Gargut ist durch unterschiedliche Anforderungen geprägt. Wollen Sie ein Stück Fleisch zubereiten, benötigen Sie andere Wärmewerte als für Gemüse. Die Struktur des Lebensmittels ist entscheidend.

So benutzen Sie die Herdplatte auf mittlerer Hitze

Die mittlere Temperatur ist für viele Lebensmittel eine schonende und für Sie später eine bekömmlichere Zubereitungsart. Die Inhaltsstoffe bleiben größtenteils in der Nahrung enthalten und Sie beißen sich auch nicht den Geschmack an den Produkten aus. Zudem benutzen Sie Ihre Herdplatte energieeffizienter.

  • Zu Beginn stellen Sie die Platte auf eine große Zahl ein. Dies entspricht einer hohen Temperatur und dient dem effektiven Aufwärmen des Herdes.
  • Dazu geben Sie einen geeigneten Katalysator in Ihr Küchenutensil. Es kann sich dabei um Butter oder die diversen Öle handeln. Manchmal wird auch gar kein Katalysator benötigt.
  • Während dieses Produkt langsam erhitzt, können Sie den Herdschalter schon herunterdrehen. Gehen Sie dabei lieber etwas unter die Mitte des Zahlenspektrums zurück. Sollte Ihr Herd von 1-9 einstellbar sein, dann wählen Sie besser die Vier.
  • Bei Fleisch empfiehlt es sich, mit dem Herunterdrehen etwas abzuwarten. Das Fleisch behält durch scharfes Anbraten seinen Fleischsaft. Danach können Sie die Herdplatte herunterdrehen und das Fleisch sanft durchgaren lassen.
  • Im Ofen liegt die mittlere Hitze ungefähr im Bereich zwischen 160 und 180 Grad. Bei Umluft schalten Sie dann einfach 20 bis 30 Grad zurück.
  • Setzen Sie vor allem alle Ihre Sinne ein. Dann wird Ihnen auch nichts misslingen.

Versuchen Sie auf keinen Fall, die Temperatur Ihrer Herdplatte mit den Fingern zu bestimmen. Erstens kann dies schmerzliche Konsequenzen nach sich ziehen, zweitens sind die Finger subjektive Temperaturrezeptoren und werden daher nie einen einheitlichen Wert im Vergleich zu etwas anderem geben können.

Teilen: