Alle Kategorien
Suche

Die Stimmbänder trainieren - so machen es Gesangsprofis

Die Stimmbänder trainieren - so machen es Gesangsprofis1:27
Video von Liane Spindler1:27

Die Stimme ist ein wichtiger Indikator dafür, wie es uns geht. Eine Überreizung der Stimmbänder schlägt sich beispielsweise in Heiserkeit nieder. Hinweise, wie Sie Ihre Stimmbänder trainieren können, finden Sie hier.

Ob Lehrer, Callcenter-Angestellter oder Verkäufer - in Dienstleistungsberufen kommt man mit vielen Menschen ins Gespräch und da sollte die Stimme möglichst immer einwandfrei funktionieren. Die Stimmbänder regelmäßig trainieren hilft, bei Gesangsprofis können Sie sich dazu einige Tipps holen.

Stimmbänder trainieren und kräftigen

  • Grundsätzlich ist es wichtig, regelmäßig die Stimmbänder zu trainieren. Nur durch kontinuierliches Training werden sie kräftiger.
  • Trainieren Sie bereits morgens beim Aufwachen. Gähnen Sie ausgiebig und strecken Sie sich, dadurch werden Resonanzräume geöffnet.
  • Lernen Sie zunächst, richtig zu atmen. Stellen Sie sich aufrecht hin, die Beine schulterbreit auseinander, die Arme hängen entspannt. Atmen Sie ruhig in den Bauch hinein. Atmen Sie bei jedem 3. Atemzug auf die Töne "fff" oder "sss" aus, ganz entspannt.
  • Trainieren Sie Ihr Zwerchfell, um die Elastizität zu erhöhen. Atmen Sie entspannt und machen Sie "sch-sch-sch-sch". Dabei nicht jedes Mal einatmen, das Zwerchfell hebt und senkt sich automatisch.
  • Legen Sie Ihre Lippen locker aufeinander und pflegen Sie Ihre Stimme durch Summen mit "mmm" oder "sss". Mit kleinen Zungenbewegungen können sie den Klang verändern. Summen können Sie auch gut einsetzen, um die Stimme aufzuwärmen.

Tipps für eine kräftige Stimme

  • Meiden Sie Getränke, die Schleimhäute und Stimmbänder reizen - dazu gehören Kaffee, Kamillentee, Cola und Alkohol. Dasselbe gilt für Nikotin, Pfefferminz und ätherische Öle.
  • Achten Sie darauf, nicht zu scharf, heiß oder kalt zu trinken und zu essen.
  • Nach einigen Stunden Redezeit sollten Sie eine Pause einlegen, um die Stimmbänder zu schonen.
  • Auch bei Heiserkeit sollten Sie Ihrer Stimme Ruhe gönnen. Vermeiden Sie unbedingt Flüstern, dies strengt den Kehlkopf sehr an.
  • Bei Heiserkeit helfen zudem Salz- und Salbeipastillen und Emsersalz ohne Menthol.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos