Alle Kategorien
Suche

Die Giraffe und ihre Laute - Lehrreiches

Die Katze miaut, der Hund bellt und auch die Stimmen sehr vieler anderer Tiere kennen Sie. Doch haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Laute die Giraffe macht? Kann sie überhaupt Töne von sich geben? Manchmal wird behauptet, Giraffen seien stumm, doch das ist falsch. Wir Menschen können die meisten ihrer Laute nur einfach nicht hören.

Die meisten Laute der Giraffe sind für Menschen nicht zu hören.
Die meisten Laute der Giraffe sind für Menschen nicht zu hören.

Die Kommunikation der Giraffe

Das Spektrum der Laute, die eine Giraffe von sich gibt, ist nur zu einem kleinen Teil von Menschen zu hören. Wie dieser hörbare Bereich klingt, hängt auch vom Alter und von der Situation ab.

  • Nach T. Haltenorth (Klassifikation der Säugetiere) ist beim Jungtier manchmal je nach Erregungszustand ein leises Blöken oder ein lauteres Brüllen, das dem einer Kuh ähnelt, zu hören. Auch ein als „Fiepmuhen“ beschriebenes Geräusch kann vorkommen, wenn sich das Kalb alleingelassen fühlt. Erwachsene Tiere brummen, grunzen, brüllen und blöken. Ein kurzes Husten ist der Kampfruf der Männchen. Auch Schnauben gehört zu den Lauten der Giraffe.
  • Der größte Teil der Kommunikation einer Giraffe findet jedoch jenseits der menschlichen Hörschwelle statt. Der Mensch ist in der Lage, Töne im Frequenzbereich zwischen 20 und 20000 Hertz zu hören. Die Laute der Giraffe liegen unter 20 Hertz und sind damit zu tief, als dass Menschen sie hören könnten.
  • Zur Kommunikation der Giraffe zählen aber nicht nur Laute. Auch ihr Verhalten hilft bei der Verständigung mit Artgenossen. Dazu zählt zum Beispiel die Haltung und Bewegungen des Halses und des Schwanzes. Oft kommt das sogenannte „Necking“ vor, ein freundschaftliches Verhalten, bei dem zwei Giraffen ihre Hälse aneinanderreiben. Andererseits werden die Hälse auch im Kampf eingesetzt.

Die Hintergründe der tiefen Laute

  • Der Schallbereich, in dem die Giraffe hauptsächlich kommuniziert wird als Infraschall bezeichnet. Dieser zeichnet sich durch sehr große Wellenlängen aus und hat daher eine sehr große Reichweite. Daher können Giraffen über weite Distanzen miteinander Kontakt halten.
  • Nur wenn die Lautstärke des Infraschalls sehr hoch ist, können Menschen diesen wahrnehmen. Allerdings nicht nur über die Ohren, sondern vor allem über den Tastsinn. Spürbar ist in diesen Fällen die Vibration, ähnlich wie man vor einem großen Lautsprecher den Bass fühlt. Die Lautstärke kann dabei jedoch nicht genau eingestuft werden. Es wird allenfalls die Stärke der Vibration beurteilt. Man kann aber davon ausgehen, dass die Laute einer Giraffe meist keine so hohe Lautstärke erreichen.
  • Nicht nur die Giraffe, sondern auch einige andere Tiere können Infraschall wahrnehmen und kommunizieren ebenfalls teilweise auf diesen Frequenzen. Dazu gehören Elefanten und Blauwale.
Teilen: