Alle Kategorien
Suche

Die Gastherme knallt - was Sie beachten sollten

Ihre Heizung macht Geräusche? Sie zucken jedes Mal zusammen, wenn sie anspringt und die Gastherme dabei knallt? Das ist kein Grund zur Panik. Aber Sie sollten sich schon Gedanken um den Zustand Ihrer Heizanlage machen, denn normal ist so ein lautes Knallgeräusch nicht. Erfahren Sie, was Sie dann unternehmen können.

Der Fachmann findet den Fehler.
Der Fachmann findet den Fehler.

Für einen störungsfreien Betrieb braucht eine Gastherme Wartung.

Was da überhaupt knallt

Gasthermen erhitzen Wasser. Das kann Ihr Heißwasser zum Duschen oder Spülen sein, zumeist handelt es sich aber um das erhitzte Wasser in Ihren Heizungsrohren. Dabei ist die Gastherme so eingestellt, dass sie nur dann das Wasser richtig stark erhitzt, wenn es auch benötigt wird. Sie arbeitet wie ein Durchlauferhitzer.

  • Knallt Ihre Gastherme, stammt dieses Geräusch wahrscheinlich von einem sogenannten Piezozünder. Dieser hat die Aufgabe, bei Bedarf die Heizflamme zu entzünden. Gewöhnlich ist dieser Vorgang kaum mit einem Geräusch verbunden, auch wenn dabei komplizierte Wechselwirkungen zwischen einem Piezokristall und Metallkontakten stattfinden.
  • Bevor Sie überhaupt einen Heizungsfachmann rufen oder selbst an der Gastherme etwas einstellen, achten Sie auf den Zeitpunkt, zu dem die Gastherme knallt. Zumeist geschieht dies, wenn zum üblichen Heizungsbetrieb die Warmwasserbereitung zugeschaltet wird. Ihre Gastherme benötigt dann mehr Leistung und schaltet sich hoch.
  • Prüfen Sie auch, ob es sich nur um ein einzelnes Knallen handelt oder ob es gleich mehrmals hintereinander erfolgt. Letzteres deutet darauf hin, dass Ihre Gastherme Probleme mit der Zündung hat und den Versuch wiederholt.
  • Knallt Ihre Gastherme und Sie stellen Gasgeruch fest, unterlassen Sie jeden eigenen Reparaturversuch und rufen Sie einen Installateur.

Wartung der Gastherme

Grundsätzlich sollten Sie Ihre Gastherme von einem Fachmann regelmäßig warten lassen. Am einfachsten ist es, wenn Sie dafür einen Wartungsvertrag mit einer Fachfirma abschließen, die dann jährlich diese Aufgabe übernimmt.

  • Knallt Ihre Gastherme trotz der Wartung, kontrollieren Sie zunächst, ob sich auch genug Wasser im Kreislauf befindet, um den nötigen Druck zu erzeugen. An der Gastherme ist ein Wasserdruckanzeiger, den Sie dafür ablesen können. Den erforderlichen Betriebsdruck entnehmen Sie aus der Beschreibung. Ist der Druck zu niedrig, müssen Sie Wasser nachfüllen. In der Nähe des Druckanzeigers finden Sie gewöhnlich einen Wasseranschluss, der in die Gastherme führt. Öffnen Sie ihn und lassen Sie den Druck auf den gewünschten Wert ansteigen, dann drehen Sie das Wasser wieder ab. Überzeugen Sie sich bei der nächsten Zündung, ob die Gastherme immer noch so auffällig knallt.
  • Überzeugen Sie sich noch, ob die Steuerung der Gastherme eine Fehlermeldung anzeigt, die damit zusammenhängt, dass sie knallt. Sie finden die Erklärungen der Fehlercodes in der Bedienungsanleitung.
  • Wenn Sie mit diesen Maßnahmen keine Besserung erreichen, benötigen Sie die Hilfe eines Heizungstechnikers, der sich mit dem Modell Ihrer Gastherme auskennt. Schon dann, wenn Sie den Termin machen, nennen Sie die genaue Modellbezeichnung Ihrer Gastherme und beschreiben Sie, wie und bei welchen Gelegenheiten sie knallt. So kann er sich auf das Problem einstellen und infrage kommende Ersatzteile mitbringen.

Es muss kein großer Fehler sein, warum die Gastherme knallt, die Kontrolle durch einen Fachmann ist aber immer sinnvoll.

Teilen: