Alle Kategorien
Suche

Die Farbe Pergamon - diverse Weißtöne fachlich erklärt

Die Farbe Pergamon gehört zu den Weißtönen. Weiß, in unterschiedlichen Schattierungen, wirkt immer etwas anders. Wie Sie die diversen, hellen Farben gezielt einsetzen, das wird hier anschaulich auf den Punkt gebracht.

So wird unter Lichteinfluss Schneeweiß zu Pergamon.
So wird unter Lichteinfluss Schneeweiß zu Pergamon. © Rainer_Sturm / Pixelio

Pergamon, Eierschale, Perlmutt, Altweiß und noch viele andere Namen für verschiedene Weißtöne. Hier ist ein Leitfaden durch das Farbdickicht.

Pergamon und andere Namen für weiße Farbe

  • Eine antike griechische Stadt hatte den Namen Pergamon. In ihr wurde vermutlich das Pergament erfunden. Aus diesem Grund hat der Weißton, der an Pergamentpapier erinnert, diesen Namen. Die Farbe geht optisch etwas mit einem Gelbstich einher.
  • Ähnlich ist es mit anderen Farben, die als Weiß bezeichnet werden können, aber kein Reinweiß sind. Namen wie Eierschale lassen Sie schnell darauf schließen, woher der Name kommt und wie der Weißton aussieht. Diese Nuance ist nur zart gedämpft und eignet sich für alle Räume, die sehr hell gestrichen werden müssen, weil die Lichtverhältnisse durch die Fenster nicht optimal sind.
  • Bei Perlmutt handelt es sich um ein Reinweiß, welches zusätzlich mit irisierenden Partikeln versehen wurde. Je nach Lichteinflüssen durch die Sonne und die Raumbeleuchtung, schillert dann dieser Farbton in den bekannten, zarten, kaum wahrnehmbaren Leuchteffekten.
  • Bei Altweiß handelt es sich, wie der Name schon ein wenig verrät, um einen Weißton, der absichtlich so gestaltet wurde, als habe der Anstrich schon einige Jahre hinter sich. Altweiß wird mit einer Spur schwarz so weit gedämmt, dass es nicht mehr so viel Licht reflektiert und deshalb an sensiblen Stellen keine Blendwirkung hervorrufen kann. Speziell in Räumen, in denen Fernseher und Ähnliches aufgestellt sind, ist eine blendfreie Anstrichfarbe wichtig.

Farbe, ob Weiß oder Pergamon, ist eine Herstellerfrage

  • Die Namen der Farben unterstehen keiner verbindlichen Regelung. Jeder Hersteller kann selbst bestimmen, wie sein Pergamon als Farbe erscheint.
  • Das gilt ebenso für alle anderen Farbtöne. Ein Reinweiß können Sie als Edelweiß, Schneeweiß oder Starweiß kaufen. Daneben gibt es noch einige andere Bezeichnungen.
  • Als Richtlinie können Sie aber immer davon ausgehen, dass der Beiname des Anstichguts etwas über den Farbton aussagt. Bei Alba zum Beispiel hat der Weißton einen hauchfeinen Rosastich. Mit bloßem Auge ist der Rosaton nicht erkennbar. Er entfaltet erst seine volle Wirkung, wenn er den Lichtverhältnissen Ihrer Räumlichkeiten ausgesetzt ist. Wenn Sie sich einen gemütlichen, warmen Weißton wünschen, dann wäre in dem Fall Alba (nach der Albarose benannt) eine gute Wahl.
  • Wählen Sie immer einen Weißton, der später zu den Lichtverhältnissen und Ihrer Einrichtung passt. Alba also eher in luftige, feminine Räume oder Cremeweiß eher in gemütliche Essräume.

Namen wie Perlweiß, Cremeweiß oder Grauweiß lassen schon von ihren Namen her Schlüsse auf den Farbeffekt zu.

Teilen: