Alle Kategorien
Suche

Die externe Festplatte ist kaputt - wie Sie Ihre Daten retten

Der Albtraum eines jeden Computer-Benutzers: Die externe Festplatte ist kaputt. Besonders kritisch wird es, wenn sich wichtige berufliche oder persönliche Daten auf der Wechselfestplatte befinden. Doch selbst bei kaputten Festplatten ist es oft noch möglich, die Daten zu retten.

Wenn die externe Festplatte kaputt ist, können Sie Ihre Daten oft noch retten.
Wenn die externe Festplatte kaputt ist, können Sie Ihre Daten oft noch retten.

Externe Festplatte kaputt - so retten Sie Ihre Daten

  • Wenn der Zugriff noch bedingt möglich ist, versuchen Sie einen gründlichen Virenscan der externen Festplatte durchzuführen, um herauszufinden, ob Malware den Schaden hervorgerufen hat und gar kein technisches Problem vorliegt. In diesem Fall können Sie vielleicht Ihre Daten schon durch die Beseitigung der Malware retten.
  • Ist Ihre externe Festplatte seit einem Sturz auf den Boden kaputt, ist der Fall klar, und der Sturz hat einen physischen Schaden verursacht. Sollte das Gerät feucht geworden sein, könnte dies ebenfalls schädlich für das Gerät sein. In diesem Fall sollten Sie das Gerät erst einmal trocknen lassen.
  • Schließen Sie die externe Festplatte an verschiedene Rechner an, um sich zu vergewissern, dass die Festplatte kaputt ist und nicht der Computer, an den Sie sie angeschlossen haben.
  • Im Ernstfall, also wenn Sie gar keinen Zugriff mehr haben oder nicht mehr an die Daten gelangen, ist es auch möglich, professionelle Dienstleister aufzusuchen, die Ihnen beim Retten von Daten behilflich sein können. Es gibt verschiedenste Anbieter, die sich Computerklinik oder ähnlich nennen. Die Bezahlung richtet sich oft nach dem Dateivolumen der geretteten Dateien. Diese Maßnahme ist nicht unbedingt günstig, wenn Sie dadurch allerdings wertvolle Daten zurückerhalten, relativiert sich der Preis.
Teilen: