Alle Kategorien
Suche

Die erste Menstruation - so erklären Sie sie Pubertierenden

Die erste Menstruation ist ein ganz besonderer Augenblick für ein heranwachsendes Mädchen. Ihr Körper verändert sich, und sie wird zu einer jungen Frau. Hier erfahren Sie, wie Sie dies einfühlsam der Pubertierenden erklären können.

Aus dem Mädchen wird eine Frau.
Aus dem Mädchen wird eine Frau.

Was Sie benötigen:

  • Einfühlungsvermögen

Es ist ein ganz besonderer Moment im Leben eines Mädchens, wenn zum ersten Mal die Menstruation einsetzt. Nichts ist wie es einmal war, und junge Mädchen erfahren, was es heißt, nun in einem weiblichen Körper zu stecken. Doch gerade hier ist Feingefühl angesagt. Viele junge Mädchen werden von den Blutungen erst einmal überrascht.

Die erste Menstruation - Aufklärung ist wichtig

  • Die Periode beginnt bei jedem Mädchen in einem anderen Alter. Bei manchen Heranwachsenden beginnt der Zyklus  bereits mit 10 Jahren, andere wiederum müssen bis zum 16. Lebensjahr darauf warten. Je nach Körperstatur kann dies immer sehr stark variieren.
  • Die erste Menstruation kündigt sich nur sehr zaghaft an. In den seltensten Fällen werden junge Mädchen mit einem Blutsturz überrascht. Die erste Periode kennzeichnet sich meist durch eine Schmierblutung, die auch nur in geringen Mengen abgesondert wird. Dies ist völlig normal.
  • Sobald Sie bemerken, dass das pubertierende Mädchen die erste Periode bekommen hat, ist es wichtig, mit ihr - von Frau zu Frau - in aller Ruhe über die Menstruation zu sprechen. Details über Binden, Tampons und die Häufigkeit der Menstruation sind ganz besonders wichtige Fragen, die Ihre Tochter interessieren werden.

So erklären Sie die Wirkung der Menstruation

  • Bestimmt ist Ihr Kind bereits sexuell aufgeklärt. Dennoch gilt es jetzt, noch einmal behutsam über dieses Thema zu sprechen. Ab der ersten Periode kann eine Schwangerschaft entstehen. Ihre Tochter sollte wissen, welche Risiken nun vorhanden sein können, wenn ungeschützter Geschlechtsverkehr praktiziert wird.
  • Ab dem Zeitpunkt der ersten Menstruation ist auch ein regelmäßiger Besuch bei einem Frauenarzt empfehlenswert. Natürlich ist er noch nicht zwingend, dennoch können hier ungeklärte Fragen beantwortet werden.
  • Auch die Verhütungsmethoden sollten erklärt werden. Versuchen Sie, das pubertierende Mädchen ruhig und sachlich darüber zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt. Auch hierbei ist ein Besuch bei einem Frauenarzt von Vorteil. Dieser kann auch helfen, wenn unangenehme Regelschmerzen auftreten.

Die erste Menstruation ist ein besonderes Ereignis, das in anderen Kulturen sogar gefeiert wird. Machen Sie das doch einfach auch, freuen Sie sich mit Ihrer Tochter darüber, dass sie nun körperlich zu einer Frau geworden ist. Ihr Kind wird diese Gestik sehr schätzen und sich angenommen und verstanden fühlen.

Teilen: