Alle Kategorien
Suche

Die Einladung zur Weihnachtsfeier der Firma systematisch vorbereiten

Die Weihnachtsfeier einer Firma bedarf der umfassenden Vorbereitung durch die zuständigen Personen. Wer soll außer den festen Mitarbeitern eine Einladung erhalten? Wo wird gefeiert? Was wird gegessen? Es gibt also viele Fragen, die im Vorfeld geklärt werden müssen.

Ein Buffet zu Weihnachten
Ein Buffet zu Weihnachten

Das sollte jede Firma vor der Einladung klären

  1. Entscheiden Sie mit der Geschäftsleitung oder den zuständigen Leuten in der Firma, wie hoch das Budget ist. Denn danach richten sich alle weiteren Schritte.
  2. Suchen Sie beizeiten ein geeignetes Lokal. Machen Sie das nicht auf den letzten Drücker, da die Termine in Restaurants immer knapper werden, je näher Weihnachten rückt.
  3. Legen Sie den Personenkreis fest, der eine Einladung erhält. Sollen auch ehemalige Mitarbeiter eingeladen werden? Wenn ja, welche? Wenn Sie freie Mitarbeiter beschäftigen, sollen diese auch kommen?
  4. Stellen Sie das Menü zusammen. Vielleicht erkundigen Sie sich vorher bei den Mitarbeitern über deren Vorlieben. Meist besteht das Menü aus einer Vorspeise, einem Hauptgang und einer Nachspeise. Es sollten jeweils zwei Speisen zur Auswahl stehen, damit für jeden etwas dabei ist. Nicht jeder mag Fisch, andere sind Vegetarier oder gar Veganer. Berücksichtigen Sie diese Essensgewohnheiten.
  5. Eine andere Möglichkeit wäre, anstatt eines Menüs ein Buffet für die Weihnachtsfeier aufstellen zu lassen. Hier kann jeder das essen, worauf er Lust hat, und die Menge sowie die Reihenfolge selbst bestimmen.
  6. Vergessen Sie nicht die Getränke. Welcher Weißwein oder Rotwein soll angeboten werden? Auch nichtalkoholische Getränke sind zwingend anzubieten.
  7. Lassen Sie die Menüvorschläge bei den Angestellten herumgehen. Jeder soll auswählen, was er gern essen möchte, damit Sie wissen, wie viele Portionen von jedem Gang vom Lokal vorbereitet werden müssen. Vergessen Sie nicht, auch die ehemaligen und freien Mitarbeiter zu befragen, sofern diese eine Einladung erhalten und nicht vor Ort sind.
  8. Wählen Sie das zu verwendende Papier etc. für Einladung und Menükarte. Das hängt davon ab, ob Sie selbst drucken oder im Digitaldruck (ideal für kleine Auflagen) drucken lassen.
  9. Gestalten Sie die Einladung oder beauftragen Sie einen Grafikdesigner.
  10. Soll es auch kleine Geschenke für die Mitarbeiter geben? Wer soll was erhalten? Oder soll es Zufall oder Auslosung sein?
  11. Legen Sie den Ablauf des Abends fest. Bestimmen Sie eine Uhrzeit, wann serviert bzw. das Buffet eröffnet wird. Vielleicht möchte der Geschäftsführer oder der Chef der Firma eine kleine Ansprache halten. Bei manchen Weihnachtsfeiern ist es auch üblich, dass kleinere Spiele zur Belustigung und besseren Stimmung veranstaltet werden.

Gründe, die für eine Weihnachtsfeier sprechen

  • Die Weihnachtsfeier motiviert die Mitarbeiter, da ihnen dadurch etwas zurückgegeben wird für die Arbeit, die sie leisten. Das Personal darf gut und reichlich essen und muss nicht dafür bezahlen.
  • Jede Feier fördert das Zusammenarbeiten in der Firma, da die Mitarbeiter sich persönlich näher kennenlernen. Auch die Chefs geben sich (hoffentlich) von ihrer privaten und ganz persönlichen Seite. So manches Privatgespräch ist sicher sehr aufschlussreich und führt zum besseren Verständnis untereinander.
  • Natürlich hängt die Gestaltung einer Weihnachtsfeier immer vom vorhandenen Budget des Betriebs ab. Jedoch sollten Sie schon etwas bieten, damit die Feier nicht zu billig wirkt.

In manchen Betrieben ist gerade in der Weihnachtszeit sowieso viel los. Fangen Sie daher früh genug mit der Planung an, damit Sie nicht zwei Wochen vor den Feiertagen zusätzlichen Stress haben. Ende Oktober oder Anfang November ist ein guter Zeitpunkt.

Teilen: