Alle Kategorien
Suche

Die Bedeutung Jerusalems für den Islam

Wer sich ein wenig mit der heutigen Situation in Israel auseinandergesetzt hat, dem fällt auf, dass Jerusalem eine besondere Stellung in der Politik zwischen Juden und Muslimen einnimmt. Dies liegt an der historischen Bedeutung Jerusalems für das Christentum, Judentum und dem Islam.

Der Tempelberg ist das religiöse Zentrums für den Islam in Jerusalem.
Der Tempelberg ist das religiöse Zentrums für den Islam in Jerusalem.

Die religiöse Bedeutung für den Islam

  • Wie auch beim Christentum und Judentum hat die Stadt Jerusalem eine besondere Bedeutung für den Islam, da die Stadt Schauplatz unterschiedlicher religiöser Ereignisse und Standort besonderer Gebäude ist bzw. war.
  • Eines der wichtigsten Ereignisse, welches Jerusalem die besondere Bedeutung für den Islam verleiht, ist die nächtliche Reise Mohammeds. Laut einer Überlieferung startet diese Reise in Mekka. Von hier aus ritt Mohammed auf dem Rücken des mystischen Tieres Buraq nach Jerusalem, um dort mit drei Propheten zu beten.
  • Im Bannenviertel von Mekka beginnt die Reise. Der Erzengel Gabriel soll dem Propheten bei dieser Reise geholfen haben. Nachdem der Ritt auf dem Tier Buraq in Jerusalem stoppte, soll Mohammed mit Moses, Abraham und Jesus gebetet haben. Dies soll auf dem Tempelberg stattgefunden haben.
  • Auf Mohammeds Reise soll der Prophet viele Stätten besucht haben, die eine große Bedeutung für den Islam haben. Nach der Reise kehrte Mohammed zurück nach Mekka und stieg dort von dem heiligen Kaaba über eine Leiter in den Himmel.

Die heiligen islamischen Stätten Jerusalems

  • Zu den heiligen Stätten Jerusalems gehören der Tempelberg, der Felsendom und die al-Aqsa-Moschee.
  • Der Tempelberg ist der zentrale Ort für den Islam in Jerusalem, denn er ist nicht nur Schauplatz der nächtlichen Reise von Mohammed, sondern Standort des Felsendoms und der al-Aqsa-Moschee.
  • Auf dem Tempelberg befindet sich also eines der wichtigsten Sakralbauten des Islams, der Felsendom. Er ist der älteste Sakralbau des Islams und wurde ca. 692 fertiggestellt. Den Auftrag für den Felsendom gab Kalif Abd al-Malik.
  • Nach der Fertigstellung des Felsendoms gab gleicher Kalif den Auftrag, die hölzernen Sakralbauten auf dem Tempelberg abzureißen und ein weiteres Meisterwerk aus Stein zu errichten. Dabei kam dann die al-Aqsa-Moschee heraus.

Die Bedeutung Jerusalems für den Islam ist also eine Kombination aus Standort wichtiger Sakralbauten und Schauplatz religiöser Ereignisse.

Teilen: