Alle Kategorien
Suche

Die Bedeutung der Farbe Blau in der Kunst - Wissenwertes zur Bildgestaltung

Die Farbe Blau hat in der Kunst eine besondere Bedeutung. Das Wissen über die möglichen Intentionen des Künstlers können zu einem vertieften Verständnis eines Werkes führen.

Blau ist auch die Farbe der Sehnsucht.
Blau ist auch die Farbe der Sehnsucht.

Die Farbe Blau und ihre Bedeutung in der Kunst

  • Blau wird u. a. als die Farbe der Ferne bezeichnet; die Beobachtung, dass beispielsweise eine Bergkette am Horizont einen bläulichen Ton annimmt, haben Künstler bereits früh für die Gestaltung ihrer Bilder genutzt. Die Bedeutung von Blau ist in diesem Zusammenhang als Symbol für Sehnsucht und Weite zu sehen.
  • Schon im Mittelalter hatte es in der Kunst eine besondere Bewandtnis mit der Farbe Blau, sie wurde als Verbindung zum Himmel und zum Göttlichen betrachtet. Berühmte Maler wie Stefan Lochner, der vom Anfang bis Mitte des 15. Jahrhunderts u. a. in Köln lebte, verwendeten Blau in diesem Sinne.
  • Die Malervereinigung „Blauer Reiter", die von Franz Marc und Wassily Kandinsky ins Leben gerufen wurde, bezog sich mit ihrem Namen auf das sogenannte „Blaue Land“ eine oberbayrische Region um Murnau, deren sich zu den Alpen hin erstreckende Landschaft für den Betrachter eine deutliche Blautönung aufweist.
  • Blautöne bewirken, dass räumliche Darstellungen an Weite gewinnen, sie beruhigen das Auge des Betrachters und wirken kühl.
  • Nicht nur in der Malerei hatte Blau eine besondere Bedeutung, auch in der Literatur wurde die Farbe, vor allem in der Zeit der Romantik, zu einem wichtigen Symbol, das auch hier Ferne und Sehnsucht verkörperte, Grundelemente der romantischen Lebenssicht. Vor allem der Dichter Novalis verhalf durch sein Werk „Heinrich von Ofterdingen“ der „Blauen Blume“ zu Berühmtheit.

Blau hat eine starke Wirkung

Die Farbe Blau ist nicht nur in der Kunst von Bedeutung, auch in anderen Lebens- und Kulturbereichen hat sie ihren festen Platz. Hier einige Beispiele dazu:

  • In den Weltreligionen spielt Blau häufig eine Rolle, wenn es darum geht, Gottheiten abzubilden, auch hier kommt der Zusammenhang mit der Farbe des Himmels (als göttlicher Wohnstätte) zum Ausdruck.
  • Blau war in früheren Zeiten auch Symbol für die Königswürde und durfte zu Zeiten, in denen Farben starke Bedeutung für die Abgrenzung der Stände hatten, nur von Königen getragen werden.
  • In Bereichen, in denen Signale zur Anwendung kommen, wie bspw. im Straßenverkehr, kommt der Farbe Blau die Rolle zu, eine deutliche Abgrenzung zu den Warn- und Signalwirkungen von Rot, Gelb und Grün zu schaffen.
  • Wissenschaftler haben festgestellt, dass Visualisierungen der Farbe Blau beruhigen, entspannen und zu einem tiefen Schlaf führen können. Allerdings besteht offenbar auch die Gefahr, dass ein Zuviel dieser Farbe bei Menschen mit entsprechender Neigung zu depressiven Stimmungen führen kann.
Teilen: