Alle Kategorien
Suche

Die Ausbildungsvergütung als Industriekaufmann veranschlagen - so viel verdienen Sie

Die Höhe der Vergütung, mit der Sie während der Ausbildung zum Industriekaufmann rechnen können, hängt stark von der Branche ab, in der Sie Ihre Lehre absolvieren. Auch regionale Unterschiede zeigen deutliche Abweichungen in Bezug auf die Ausbildungsvergütung.

Die Vergütung ist stark branchenabhängig.
Die Vergütung ist stark branchenabhängig. © Joujou / Pixelio

Davon ist die Ausbildungsvergütung abhängig

  • Die Höhe der Vergütung, mit der Sie monatlich während Ihrer Ausbildung rechnen können, hängt in erster Linie stark von der Branche ab, in der Sie beschäftig sind.
  • Relativ hoch, bemessen an Durchschnittswerten, fällt die Ausbildungsvergütung eines in einem Ausbildungsverhältnis befindlichen Industriekaufmannes beispielsweise in der Metall- oder Elektroindustrie aus. In der Textil- oder gar der Lebensmittelindustrie sind die Ausbildungsvergütungen häufig niedriger einkalkuliert.
  • Daneben sind auch die regionalen Unterschiede in Bezug auf die Höhe der Ausbildungsvergütung zu nennen. Hier gehen die Zahlen ebenso weit auseinander als bei Betrachtung der verschiedenen Branchen.
  • Während in den Bundesländern Brandenburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie im Saarland die Ausbildungsvergütungen der Industriekaufleute verhältnismäßig hoche Zahlen aufweisen, sind die Vergütungen, die einem als Auszubildender in den südlichen Bundesländern, wie etwa Baden-Württemberg zusteht, relativ niedrig angesetzt. Ausnahmen bestätigen den Regelfall.

So viel verdienen Sie als Industriekaufmann

  • Die Ausbildung zum Industriekaufmann umfasst im Normalfall drei Jahre. Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass sich die Vergütung während der Ausbildungsdauer jährlich zwar erhöhen muss, jedoch ist nirgends eine prozentuale Mindest-Erhöhung genannt. Dies festzulegen ist den jeweiligen Ausbildungsbetrieben überlassen.
  • Im Durchschnitt verdient ein Auszubildender als Industriekaufmann in Deutschland im ersten Lehrjahr zwischen 695 und 758 Euro.
  • Im zweiten Ausbildungsjahr dürfen Sie mit einer monatlichen Vergütung von mindestens 744 Euro und maximal 807 Euro rechnen.
  • Im dritten Jahr liegt die Ausbildungsvergütung als Industriekaufmann bei 801 bis 873 Euro. 

Insbesondere in der Metallindustrie ist die Höhe der Ausbildungsvergütung häufig zugunsten des Auszubildenden deutlich besser im Ausbildungsvertrag geregelt als oben angegeben. Es handelt sich hierbei lediglich um Durchschnittswerte aus allen Branchen.

Teilen: