Alle Kategorien
Suche

Die Ausbildung zum Lebensmittelkontrolleur in Bayern vorgestellt

Eine Ausbildung zum Lebensmittelkontrolleur ist eine wichtige Arbeit. Auch in Zunkunft werden Lebensmittel kontrolliert werden und daher ist der Beruf zukunftsorientiert. Wie gestaltet sich die Ausbildung in Bayern?

Lebensmittelkontrolleure überwachen den Umgang mit Lebensmitteln.
Lebensmittelkontrolleure überwachen den Umgang mit Lebensmitteln.

Aufgaben eines Lebensmittelkontrolleurs

  • Das Berufsbild des Lebensmittelkontrolleurs kann gut von der Berufsbezeichnung abgeleitet werden. Personen, die diesen Beruf ausüben, kontrollieren Lebensmittel.
  • Sie sind beim Gesundheitsamt beschäftigt und kontrollieren täglich verschiedene Einrichtungen.
  • Hier werden die Lebensmittel auf Unbedenklichkeit kontrolliert, denn Kunden oder Gäste dürfen nicht durch schlechte Lebensmittel gefährdet werden. Bei schweren Hygienemängeln wird die Einrichtung geschlossen.
  • Daher werden Hotels, Restaurants, Bäckereien und auch Geschäfte kontrolliert.
  • Auch die Hygiene ist eine wichtige Angelegenheit beim Umgang mit Lebensmitteln, daher wird auch die Umgebung der Lebensmittel auf Reinheit überprüft. Hierzu werden Proben entnommen, welche im Labor untersucht werden.
  • Diese Lebensmittelkontrolleure überprüfen aber auch, ob sich die richtigen Lebensmittel in den Verpackungen befinden und ob diese auch noch haltbar sind.

So gestaltet sich die Ausbildung in Bayern

  • Vorraussetzung für die Ausbildung in Bayern ist ein Meistertitel in einem Lebensmittelberuf oder eine staatliche Anerkennung einer Technikerschule, die mit der Lebensmittelkontrolle zu tun hatte.
  • Die Anstellung geschieht im Arbeitnehmerverhältnis bei einem Landratsamt und dauert zwei Jahre.
  • Sie werden als erstes den Ablauf der dienstlichen Vorgänge im Überwachungsdienst von Lebensmitteln kennenlernen.
  • Danach werden Sie den Umgang mit entnommenen Proben erlernen. Hier lernen Sie, wie diese zu prüfen sind und wie Sie damit fachgerecht umzugehen haben. Die Bewertung der Ergebnisse fällt ebenso in Ihren Tätigkeitsbereich.
  • Sie werden zusätzlich ein einmonatiges Praktikum in einem größeren Betrieb absolvieren. Dieser Betrieb muss sich mit der Lebensmittelwirtschaft beschäftigen.
  • Theoretisch lernen Sie in einem sechsmonatigen Lehrgang Fachwissen. Dieses müssen Sie im Anschluss durch eine Prüfung nachweisen und mit dem Bestehen haben Sie die Ausbildung zum Lebensmittelkontrolleur in Bayern erfolgreich absolviert.
  • Nach dieser Ausbildung können Sie in einem Beamtenverhältnis eingestellt werden, hierzu müssen Sie jedoch die beamtenrechtlichen Bedingungen erfüllen.
Teilen: