Alle Kategorien
Suche

Dichte von Bronze - Wissenswertes

Haben Sie sich auch schon immer gefragt, welche Dichte Bronze hat und wozu Bronze überhaupt verwendet wird? Lesen Sie hier wissenswerte Informationen rund um das Metall.

Bronze ist ein beliebtes Material für Statuen.
Bronze ist ein beliebtes Material für Statuen. © Gerhard_Giebener / Pixelio

Bronze - das Metall

  • Als "Bronze" bezeichnet man zunächst eine unmagnetische  Legierung, die zu wenigstens 60 Prozent aus Kupfer besteht und deren Schmelzpunkt  bei knapp 1000° Celsius liegt. Die Wurzeln des  heutigen Begriffs "Bronze" gehen auf das 17. Jahrhundert Italiens zurück. Dort gab es den Begriff "Bronzo", etwas später gab es auch das französische "bronce". Wahrscheinlich wurde der Begriff Bronze aus dem Persischen übernommen. 
  • Möglicherweise hat es den Ursprung im Wort birinj (gesprochen: Birindsch), was so viel wie "Kupfer" bedeutet. Bronze ist eine der ältesten Legierungen, die von Menschenhand verwendet wurde.  Mittlerweile gibt es viele verschiedene Typen von Bronze, die in Knet- oder Gusslegierung unterschieden werden. Die  meisten Legierungen enthalten Messing, Bronze, Neusilber. Beispiele dafür sind  Guss-Zinnbronze, Aluminiumbronze, Bleibronze, Rotguss, Manganbronze und viele weitere mehr.

Dichte und andere Informationen

  • Die Dichte von Bronze ist abhängig vom Zinngehalt der Legierung. Sie steigt pro 6 % Zusatz von Zinn um 0,1 g/cm³. Hat die Legierung einen Zinnzusatz von 8 %, so liegt deren Dichte bei 8,79 g/cm³.
  • Bei "Bronze" handelt es sich um ein sehr weiches Metall, das mit Hilfe von Zinn eine hohe Festigkeit und Stärke aufweist.
  • Das Bronze-Zinn-Gemisch kann in Vielfältiger weiße verwendet werden, beispielsweise bei Kirchturmglocken, im Maschinenbau, im Schiffs- und Kraftwerksbau, bei  Musikinstrumenten wie das Schlagzeugbecken auch Hi-Hat genannt und vieles mehr.

Fazit: Wie man sehen kann, war Bronze frühe schon ein sehr wichtiges Metall, das noch lange nicht ausgestorben ist. Heutzutage sieht man Bronze meist in Form von Skulpturen oder Denkmäler.

Teilen: