Alle Kategorien
Suche

Diabetiker-Rezepte - falsche Schlagsahne

Falsche Schlagsahne besitzt weniger Kalorien und ist deswegen sowohl für Diabetiker als auch für Menschen gedacht, die auf eine kalorienbewusste Ernährung achten. Hier finden Sie eines der vielen Rezepte, die Genuss auch für Diabetiker möglich machen.

Diabetiker können falsche Sahne essen.
Diabetiker können falsche Sahne essen.

Zutaten:

  • 150 ml fettarme Milch (sehr kalt)
  • 2 g Johannisbrotkernmehl
  • Süßstoff zum Abschmecken

Es gibt viele Rezepte für falsche Schlagsahne, einige davon sind jedoch trotzdem voller Zucker. Für Diabetiker gilt: Lassen Sie den Zucker weg, ersetzen Sie ihn durch Süßstoff und schon können auch Sie die Sahne essen. Hier finden Sie eines der vielen Rezepte für falsche Sahne. Als Bindemittel wird hier Johannisbrotkernmehl verwendet, hierbei handelt es sich um ein natürliches Bindemittel fast ohne Kalorien.

Diabetiker-Rezepte machen Genuss möglich

  1. Die fettarme Milch muss sehr kalt sein. Stellen Sie sie deswegen vorher für einige Stunden in den Kühlschrank. Vermischen Sie die kalte Milch mit dem Johannisbrotkernmehl, geben Sie etwa 2 Gramm des Bindemittels in die Milch.
  2. Mit einem Handrührgerät schlagen Sie die Milch und das jetzt für gute 5 Minuten, nach den 5 Minuten sollte die Masse schön cremig sein.
  3. Schmecken Sie danach mit Süßstoff ab, rühren Sie die falsche Sahne mit dem Handrührgerät noch einmal durch und fertig ist eine für Diabetiker geeignete Sahne.
  4. Stellen Sie die Masse noch einmal in den Kühlschrank. Keine Sorge, die falsche Sahne behält Ihr Volumen und wird nicht zusammenfallen. Die Sahne hält sich auch ohne Bedenken für wenige Tage im Kühlschrank. Verfeinern können Sie damit Obst und Nachspeisen, die auf Sahne basieren. Genuss wird mit dieser falschen Sahne somit auch mit wenigen Kalorien möglich.

Johannisbrotkernmehl können Sie in jedem Bioladen oder Reformhaus und in gut sortierten Supermärkten kaufen. Da es sich hierbei um ein natürliches Bindemittel handelt, kann es auch für andere Gerichte verwendet werden. Sie können zum Beispiel Bratensoßen und viele andere Gerichte damit abbinden. Es ist viele Rezepte, in denen Johannisbrotkernmehl als Bindemittel verwendet wird.

Teilen: