Alle Kategorien
Suche

Deutschlandkarte physisch - eine Begriffserklärung

Es gibt bekanntlich sehr unterschiedliche Deutschlandkarten. Übliche Arten von Karten sind topografische, thematische und physische Karten. So können Sie die Kartentypen auseinanderhalten.

Eine physische Karte gibt das Aussehen einer Landschaft wieder.
Eine physische Karte gibt das Aussehen einer Landschaft wieder. © Dieter_Schütz / Pixelio

Überblick über die Arten der Deutschlandkarten

  • Thematische Karten fallen in der Regel durch eine ungewöhnliche Farbgebung auf. Die verschiedenen Farben geben dabei Auskunft über bestimmte Aspekte des Themas. Ohne Kenntnis des Themas und eine Legende, die Sie über die Bedeutung der Farben aufklärt, sind diese Karten wertlos. Beispiel: politische Deutschlandkarte, in der die Farben Länder darstellen, oder eine Niederschlagskarte in der die Farben für die jährliche Niederschlagsmenge stehen.
  • Topografische Karten zeigen recht genau den Geländeverlauf. In diesen Karten sind meistens Höhenlinien eingezeichnet. Sie erkennen auf den Karten deutlich Berge und Täler. In den Karten sind auch Straßen, Bahnlinien und Ortschaften abgebildet. Einzelheiten über das Land erfahren Sie aber nicht.
  • Eine physische Karte gibt einen Überblick über ein Gebiet wieder. Sie sehen den Verlauf der Küsten und von größeren Flüssen. Auch in diesen Karten sind Ebenen und Gebirge leicht zu unterscheiden. Typisch sind Zusatzinformationen und die farbliche Gestaltung, die sich an den Höhen der Gebiete orientiert.

Physische Karten im Detail erklärt

Eine physische Deutschlandkarte ist vermutlich jedem Schüler bekannt, denn diese Darstellung ist in Schulatlanten üblich.

  • Die Karte gibt im Wesentlichen alle physischen, also körperlichen Details des Landes wieder. Sie sehen nicht nur die Höhen der Gebiete, sondern erhalten auch Hinweise auf die Bodenbedeckung wie Wälder, Wüsten oder Moore. Anhaltspunkt: In den Karten wird alles über Symbole gezeigt, das man anfassen kann.
  • Üblicherweise werden Gebiete mit Wasser blau dargestellt; je tiefer das Gewässer, umso dunkler ist das Blau. Die Höhe des Geländes wird über Höhenstufenfarben verdeutlicht.
  • Straßen, Städte und Bauwerke werden ebenfalls in dieser Karte dargestellt. Diese Art der Kartengestaltung soll es Ihnen ermöglichen, sich ein körperliches Bild des Landes zu machen. Sie können also jedem Punkt der Karte ein genaues Bild der Landschaft zuordnen, Sie wissen, ob Sie dort ein nasses Moor, ein Wald oder eine trockene Wüste erwartet.
  • Zur besseren Orientierung werden in diesen Karten auch nichtkörperliche Merkmale wie Landes- oder Bezirksgrenzen eingetragen. Aber anders als in politischen Karten werden die Länder nicht farblich hervorgehoben.
Teilen: