Alle Kategorien
Suche

Deutscher Jagdterrier - Welpen richtig aufziehen

Wenn Sie einen vielseitig für die Jagd einsetzbaren Rassehund erwerben möchten, ist ein Deutscher Jagdterrier genau der richtige Vierbeiner für Sie. Zuchtziel bei dieser von der Weltorganisation der Kynologie (FCI) anerkannten Hunderasse ist es, Welpen mit bestimmten Charaktereigenschaften zu erhalten, die für einen Jagdgebrauchshund notwendig sind.

Einen Deutschen Jagdterrier artgerecht halten.
Einen Deutschen Jagdterrier artgerecht halten.

So sieht ein Deutscher Jagdterrier aus

  • Ein Deutscher Jagdterrier gehört zu den mittelgroßen Rassehunden. Entscheiden Sie sich für einen männlichen Welpen, können Sie damit rechnen, dass er im Erwachsenenalter wie eine Hündin eine Widerristhöhe von bis zu 40 Zentimetern aufweist, jedoch mit einem Gewicht von ungefähr 10 Kilogramm um 15% schwerer als ein weibliches Tier sein wird. 
  • Der Vierbeiner besitzt einen kräftigen, mit ausgeprägten Muskeln besetzten Körperbau, an dem sich der Kopf an einen kurzen Hals befindet, der die Form eines Keils aufweist. Der Rassehund schaut Sie mit kleinen, dunklen Augen an, die eine ovale Form besitzen, nicht hervorstehen und das entschlossene Wesen widerspiegeln.
  • Der Jagdhund trägt hoch am Kopf angesetzte Ohren, die nach vorne geklappt sind und eine V-Form besitzen. Sie finden in der gut proportionierten Schnauze ein kräftiges Scherengebiss mit großen Zähnen vor.
  • Beachten Sie, dass die Rute der Welpen in Deutschland nach dem Tierschutzgesetz nicht kopiert werden darf. Sie wird leicht angehoben, jedoch nicht über den Rücken getragen. 
  • Streicheln Sie das Fell vom Rassehund, wird Ihnen auffallen, dass ein Deutscher Jagdterrier ein dichtes Rauhaar oder hartes glattes Fellkleid aufweist, das eine schwarze, dunkelbraune aber auch grauschwarz-mellierte Farbe haben kann. Nach den Zuchtrichtlinien müssen dabei gelbrote Abzeichen an der Brust, den Augen, den Beinen und der Schnauze sowie am After vorzufinden sein. 

Wesen und Erziehung vom Rassehunde-Welpen kennenlernen

  • Ein Deutscher Jagdterrier besitzt die ausgeprägten Eigenschaften eines Gebrauchshundes. Daher werden Sie bei der Absicht, einen Welpen bei einem Züchter zu kaufen, erfahren, dass viele diese Tiere nur in die Hände von erfahrenen Jägern abgeben, um so ein artgerechtes Leben der Hunde zu ermöglichen. 
  • Sie sollten berücksichtigen, dass der Terrier sich grundsätzlich nicht als Familienhund eignet, obwohl er Kinder mag und als umgänglicher Hausgenosse gilt. Dies liegt besonders an seiner starken Bindung zu nur einer Person und dem Misstrauen gegenüber Fremden. Dieses Verhalten kann auch durch das Kennenlernen vieler Menschen während der Sozialisierungsphase des Welpen nicht unterbunden werden.
  • Beachten Sie, dass Ihr Vierbeiner eine konsequente Erziehung benötigt, da er zur Sturheit und zum Eigensinn neigt. Sie werden bei der Ausbildung bemerken, dass er ungerechte Behandlungen übel nimmt und dadurch auch zuschnappen kann. Er gilt jedoch nicht als beißwütig und reagiert sensibel auf Ihre Rolle als Hundeführer.
  • Sie sollten wissen, dass ein Deutscher Jagdterrier einen extremen Jagdtrieb besitzt, den er ausleben will. Er verlangt nach täglichen Aufgaben, um ausgelastet zu sein, sodass normale Spaziergänge nicht ausreichen, um seinem Charakter gerecht zu werden. Dabei sollten Sie bei der Hunderasse feststellen, dass er gerne ins Wasser geht, schussfest ist und auf äußere Reize unempfindlich reagiert.
  • Ihr Hund muss nach dem Bundes- bzw. Landesjagdgesetz den Nachweis erbringen, dass er für die Jagd brauchbar ist, wenn Sie ihn dafür einsetzen möchten. Dafür muss er eine Brauchbarkeitsprüfung ablegen.
  • Zur Ausbildung Ihres Hundebabys zum Jagdhund gehört nicht nur der allgemeine Gehorsam mit und ohne Leine, sondern auch die Fährtenarbeit nach verlorenem Wild und das Apportieren der Beute. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigen Sie viel Ausdauer, Geduld und Einfühlungsvermögen.
Teilen: