Alle Kategorien
Suche

Der Zitrusbaum - so pflegen Sie ihn

Stellen Sie Ihren Zitrusbaum im Sommer ins Freie vermeiden Sie Staunässe. Im Winter sorgen Sie für einen hellen und kühlen Standort.

BeI Idealer Pflege trägt Ihr Zitrusbaum viele Früchte.
BeI Idealer Pflege trägt Ihr Zitrusbaum viele Früchte. © A.Dreher / Pixelio

Standort, Pflege und Bewässerung

Ein Zitrusbaum blüht und bildet seine Früchte hauptsächlich in den Sommermonaten. Sorgen Sie für einen möglichst hellen warmen und vom Wind geschützten Platz im Freien. Zitrusbäume brauchen zumindest für einige Zeit vollen Sonnenschein.

Eine kleine Pflanze müssen Sie eventuell ein wenig abstützen, damit sie gerade wächst. Im Laufe der Jahre entwickelt sich die Pflanze zu einem richtigen Baum, der bis zu fünf Meter hoch werden kann und ohne Hilfe auskommt.

Für Zitrusbäume ist es nicht förderlich, wenn Sie sie umtopfen. Warten Sie dafür, bis der Topfballen vollständig mit Wurzeln durchzogen ist. Dann pflanzen Sie ihn am besten im Frühling in einen etwas größeren Topf mit Erde um.

Damit Ihr Zitrusbäumchen gut gedeiht, geben Sie ihm zwei- bis viermal pro Monat etwas Dünger. Ohne den passenden Dünger kann Ihre Pflanze unter Eisenmangel leiden, was zum Ausfall der Blätter und Früchte führt. Verstehen Sie das Düngemittel als Ergänzung zur Bewässerung. Die Nährstoffe sammeln sich in der Erde und bewirken, dass Ihr Zitrusbaum resistenter gegen Krankheiten ist.

Bewässern Sie Ihren Zitrusbaum so, dass die Erde immer leicht feucht ist. Achten Sie darauf, dass der Topfballen nicht austrocknet. Vermeiden Sie unbedingt, dass Gießwasser im Übertopf stehen bleibt, denn dann beginnen die Wurzeln der Pflanze schnell zu faulen. Benutzen Sie nur Regenwasser zur Bewässerung.

So überwintern Sie Ihre Pflanze

  1. Im Haus überwintern. Holen Sie Ihren Zitrusbaum zum Überwintern wieder rechtzeitig ins Haus, da die Pflanze und die Erde keine Minustemperaturen und keinen Frost verträgt.
  2. Richtigen Standort wählen. Stellen Sie Ihre Pflanze zum Überwintern in einen hellen und kalten Raum mit einer Temperatur zwischen fünf und zehn Grad. In dieser Zeit gießen Sie nur sehr wenig, ganz austrocknen darf die Erde aber auch im Winter nicht.
  3. Düngen einstellen. Stellen Sie auch das Düngen ein, damit der Baum seine Winterruhe einhalten kann.
  4. Nach Bedarf stutzen. Falls es nötig sein sollte, können Sie Ihren Zitrusbaum im Frühling etwas auslichten oder einkürzen. Generell ist ein Schnitt bei dieser Pflanze jedoch nicht nötig.
  5. An Sonne gewöhnen. Wenn es wieder wärmer geworden ist, stellen Sie Ihre Pflanze wieder nach draußen. Achten Sie aber darauf, den Zitrusbaum nicht sofort in die Sonne zu stellen. Andernfalls tragen Blätter, Früchte und Erde Schaden davon.

Bei guter Pflege und einem optimalen Standort haben Sie jahrelange Freude an Ihrem Zitrusbaum, der während der Sommermonate Früchte trägt.

Teilen: