Alle Kategorien
Suche

Der Zeckenkopf ist noch drin - so sollten Sie bei Zeckenbissen vorgehen

Wenn bei Ihnen nach dem Entfernen einer Zecke der Zeckenkopf noch drin ist, sollten Sie einiges beachten. Hier finden Sie einiges Wissenswertes über Zeckenbisse und wie Sie sich verhalten sollten.

Zecken finden sich oft am Waldrand.
Zecken finden sich oft am Waldrand.

Was Sie benötigen:

  • Zeckenzange
  • Pinzette
  • Hautdesinfektionsmittel

Zeckenkopf und Körper entfernen - Wissenswertes über Zeckenbisse

  • Im Frühjahr, wenn die Temperaturen wieder ansteigen, bis in den Herbst hinein steigt die Gefahr für Sie und Ihr Haustier, einen Zeckenbiss zu erleiden.
  • Zecken können Viren übertragen, die zu der gefürchteten Hirnhautentzündung, FSME, führen können. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber und lassen Sie sich über die FSME-Impfung informieren.
  • Nicht nur Viren, sondern auch Bakterien, werden von der Zecke auf den Menschen übertragen und können, oft sehr zeitverzögert, eine Borreliose auslösen, gegen die es keine Impfung gibt.
  • Wenn Sie sich viel im Freien aufhalten, sollten Sie besonders an Waldrändern, auf Lichtungen und in der Nähe von Bächen mit Zecken rechnen. Zecken bewegen sich vorwiegend am Boden, im hohen Gras, im Gebüsch und im Unterholz.
  • Sie sollten bei Ihren Aktivitäten helle Kleidung tragen und darauf achten, dass Ärmel und Hosenbeine lang sind. Nach dem Aufenthalt im Freien sollten Sie sich, Ihre Kinder und auch Ihre Haustiere nach Zecken absuchen.
  • Sie sind gerne draußen in der Natur unterwegs? In vielen Gebieten ist die Gefahr einen …

  • Wenn Sie eine Zecke entfernen, sollten Sie darauf achten, nicht nur den Körper, sondern auch den Zeckenkopf zu entfernen, damit keine Teile der Zecke in der Wunde drin bleiben.

Zeckenkopf ist in der Haut dringeblieben

  • Wenn Sie eine Zecke entdeckt haben, sollten Sie die Zecke samt Zeckenkopf möglichst schnell entfernen.
  • Fassen Sie die Zecke mit einer Zeckenzange aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt oder einer feinen Pinzette an und ziehen Sie die Zecke möglichst senkrecht nach oben aus Ihrer Haut.
  • Quetschen Sie die Zecke möglichst nicht zusammen. Die Borrelioseerreger befinden sich im Darm der Zecke und könnten beim Quetschen austreten und in Ihre Blutbahn geraten.
  • Beträufeln Sie die Zecke nicht mit Öl, Alkohol oder anderen Flüssigkeiten. Die Zecke gibt so nur noch mehr krankmachende Viren ab. Auch wenn nur noch der Zeckenkopf in der Haut drin ist, sollten Sie davon Abstand nehmen.
  • Eine Ausnahme ist ein Hautdesinfektionsmittel, das Sie nach dem Entfernen der Zecke oder des Zeckenkopfes auf die Haut sprühen sollten.
  • Wenn der Zeckenkopf in der Haut drin geblieben ist, sollten Sie die Stelle beobachten. Meist bildet sich eine Verschorfung, die dann nach ein paar Tagen mit dem Kopf einfach abfällt.
  • Bei kleinen Kindern oder wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und eventuell auch Ihr Blut auf Borrelioseerreger testen lassen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.