Alle Kategorien
Suche

Der Tastsinn des Menschen - so schulen Sie ihn

Der Tastsinn des Menschen bildet einen Teil eines ganzen Wahrnehmungssystems, das uns dazu befähigt, unsere Umwelt zu begreifen, zu verstehen und neue Dinge zu lernen. Mit gezielten Übungen können Sie den Tastsinn trainieren.

Mit dem Tastsinn die Umwelt wahrnehmen.
Mit dem Tastsinn die Umwelt wahrnehmen.

Was Sie benötigen:

  • Schal
  • Gehörschutz

Den Tastsinn des Menschen trainieren

Wenn wir einen Gegenstand befühlen und betasten, spielen in der Regel gleichzeitig die Eindrücke anderer Sinne eine Rolle, um das Bild, das wir von dem Gegenstand bekommen zu vervollständigen. Das kann z. B. der Geruchssinn oder auch unser Hörsinn sein. Wenn Sie einzig den Tastsinn trainieren wollen, gibt es dazu verschiedene Übungen. Allerdings müssen Sie für einen Trainingserfolg, die übrigen Sinne soweit es geht ausschalten!

  • Probieren Sie einmal folgende Übung: Sorgen Sie dafür, allein in Ihrer Wohnung zu sein. Ziehen Sie alle Rollläden herunter, schalten Sie überall die Lichter aus, verbinden Sie zusätzlich Ihre Augen und setzen Sie einen Gehörschutz auf. Jetzt "tasten" Sie sich Schritt für Schritt durch Ihre Wohnung. Versuchen Sie, die Ihnen sonst so vertrauten Gegenstände und Möbel zu befühlen und einzig mit dem Tastsinn wahrzunehmen. Seien Sie sich selbst gegenüber fair und benutzen Sie nicht Ihren Riechsinn.
  • Wie fühlen sich die Oberflächen an? Wissen Sie auch ganz genau, was Sie dort "befühlen"? Wenn Sie mögen, können Sie ebenfalls Socken und Schuhe ausziehen, um auch mit den Füßen zu fühlen und die unterschiedlichen Bodenbeläge wahrzunehmen.
  • Wenn Sie letztere Übung, bei dem Gedanken im Dunkeln allein durch die Wohnung zu tappen, ängstigt, können Sie zusammen mit einem Freund, dem Sie vertrauen, folgende Übung ausprobieren: Bitten Sie Ihren Freund Ihnen nacheinander verschiedene Gegenstände (vertraute oder auch fremde Gegenstände) in die Hand zu geben, um sie zu befühlen. Verbinden Sie vorab ebenfalls die Augen und setzen Sie einen Gehörschutz auf. 
  • Geben Sie jeweils einen Tipp ab, worum es sich bei den Dingen handelt, anschließend können Sie nachsehen, ob Sie richtig lagen! Wenn Sie abwechselnd Gegenstände betasten, können Sie daraus ein Spiel machen, wer die meisten Gegenstände errät, gewinnt!  

Übungen für den Alltag

Am meisten nehmen wir Menschen über unseren visuellen Sinn auf, deshalb ist unser Tastsinn häufig nicht so sehr ausgeprägt. Sie können den Tastsinn jedoch im Alltag mit kleinen Übungen trainieren.

  • Wenn Sie sich in Ihrer Freizeit z. B. auf einer Wiese oder am Strand befinden, können Sie sich auf den Bauch legen, ein Handtuch über den Kopf schlagen und gezielt den Untergrund (Sand, Gras, Laub) zu erfühlen versuchen. Schalten Sie die Geräusche anderer Menschen einfach aus und konzentrieren Sie sich einzig auf Ihren Tastsinn.
  • In nahezu jeder (ungestörten) Alltagssituation, können Sie zwischenzeitlich die Augen schließen und den einen oder anderen Gegenstand näher ertasten, den Sie sonst, ohne groß nachzudenken ergreifen und benutzen. Sorgen Sie dafür, dass Sie die Übung in einer relativ geräuscharmen Umgebung machen, umso höher, ist Ihr Lernerfolg! 

Denken Sie immer daran, auch mit den Füßen kann man fühlen, deshalb können Sie alle Übungen ebenfalls mit den Ihren durchführen!

Teilen: