Alle Kategorien
Suche

Der Synchronsprecher und sein Verdienst - Wissenswertes zu Berufsbild und Verdienstmöglichkeiten

Wer sich für den Beruf des Synchronsprechers interessiert, der hat sich für eine sehr kreative Tätigkeit entschieden. Für einen Verdienst in diesem Beruf ist nämlich nicht nur die Kreativität gefragt, sondern auch die eigene Empathie. Viele Schauspielkünstler zieht es deswegen häufig in diese Branche.

Kreative Künste und stimmliche Beherrschung gehören zum Job des Synchronsprechers.
Kreative Künste und stimmliche Beherrschung gehören zum Job des Synchronsprechers. © Thorsten_Pahlke / Pixelio

Die Tätigkeit eines Synchronsprechers besteht darin, einer Film-, oder Fernsehfigur die eigene Stimme zu leihen und mit dieser Gefühlsregungen und Motivationen vermitteln zu können. Einige Synchronsprecher nehmen auch Kommentare und Anleitungen für mehrsprachige Computerspiele auf.

Wertvolle Details über das Synchronsprechen

  • Zu den Fähigkeiten, die ein guter Synchronsprecher besitzen sollte, gehört nicht nur die Führung der eigenen Stimme, sondern auch die Gabe, Gefühle und Motive authentisch herüber bringen zu können.
  • Deshalb beschäftigt sich der Synchronsprecher auch eingehend mit dem Manuskript des Textes, der eingesprochen werden soll.
  • Um die Synchronisation möglichst authentisch einzusprechen, muss der Synchronsprecher genaustens auf die Mimik und die Sprechbewegungen der Figur im Film achten.
  • Die Atempausen des Synchronsprechers müssen gleich zu denen der Figur sein.
  • Es treibt viele Schauspieler als Synchronsprecher in die Filmbranche. Ehemalige oder zeitweise nicht beschäftigte Schauspieler verfügen über eine Ausbildung, die alle Voraussetzungen für die Tätigkeit der Synchronisation erfüllt.
  • Deutschlandweit gibt es zudem viele kreative Sprechschulen, die zukünftige Synchronsprecher ausbilden. Auch eine Ausbildung in der Logopädie wirft Vorteile für die Branche der Film- und Fernsehsynchronisation auf.

Was ist der durschnittliche Verdienst eines Synchronsprechers?

  • Der Verdienst eines Synchronsprechers hängt von der Rolle ab, die gesprochen wird und von dem Land, in dem man tätig ist.
  • In Deutschland sind die meisten Synchronsprecher freiberuflich tätig. Bei der Synchronisation handelt es sich in vielen Fällen um einen Nebenjob, der häufig neben dem Studium an einer Schauspielschule ausgeführt wird, um Erfahrungen im Bereich des Sprechens zu sammeln.
  • Ein Synchronsprecher wird pro Take bezahlt. Ein normaler Spielfilm besteht aus etwa 60 bis 80 Takes. Wie viel Geld pro Take an den Synchronsprecher ausgezahlt wird, ist abhängig von der Rolle, die gesprochen wird. Der Verdienst liegt hier bei einem bis fünfzig Euro.
Teilen: