Alle Kategorien
Suche

Der Spülkasten läuft nach - so beheben Sie's

Es plätschert leise, aber störend aus dem Spülkasten an der Toilette? Ihre Toilettenspülung läuft nach und das ist nicht nur ein nerviges Geräusch. Ihr Wasserverbrauch kann durch die Dauerspülung über die Monate hinweg richtig hoch werden. Reparieren Sie den Defekt, bei dem eine kleine Ursache eine große Wirkung hat.

Nachlaufen steigert den Wasserverbrauch.
Nachlaufen steigert den Wasserverbrauch.

Gleichgültig, ob der Spülkasten unter Putz oder auf Putz eingebaut ist, er sollte nicht nachlaufen.

Aufputz-Spülkasten läuft nach

  1. Bevor Sie mit der Reparatur überhaupt anfangen, sperren Sie die Wasserzufuhr für Ihren Spülkasten ab. Nur im leer bleibenden Spülkasten können Sie problemlos den Fehler beheben, durch den der Spülkasten nachläuft.
  2. Entfernen Sie die Abdeckung des Spülkastens. Abhängig davon, wo die Spültaste ist, spült er entweder bei diesem Vorgang oder Sie haben einen guten Ausblick auf die Technik im Innern, wenn Sie die Taste nun noch einmal betätigen. Dabei können Sie gleich kontrollieren, ob der Schwimmer einwandfrei funktioniert.
  3. Sie werden bemerken, dass sich in Ihrem Spülkasten eine Art Rohr befindet, das bei Drücken der Taste angehoben wird. Dabei handelt es sich um das Glockenventil. Es verschließt mit einem Dichtungsgummi den Zulauf zu Ihrer Toilettenschüssel. Läuft der Spülkasten nach, ist meistens diese Dichtung undicht. Läuft das Wasser aber erst dann nach, wenn das Wasser zu hoch gestiegen ist und in den Überlauf des Ventils fließt, bauen Sie den Schwimmer aus und kaufen einen neuen.
  4. Fängt das Plätschern in der Toilettenschüssel bereits an, wenn das erste Wasser wieder in den Spülkasten läuft, lösen Sie das Glockenventil aus seiner Verbindung mit dem Spülmechanismus und nehmen es aus dem Spülkasten. Untersuchen Sie das Dichtungsgummi, am besten aber sofort das ganze Glockenventil auf Risse oder Verschleißerscheinungen.
  5. Wenn Sie viel Glück haben, ist das Dichtungsgummi einfach nur so verschmutzt, dass es nicht mehr richtig schließt. Dann reicht es, wenn Sie es gründlich mit warmem Wasser und einem Badreiniger säubern. Setzen Sie es wieder ein und öffnen den Wasserabsperrhahn. Probieren Sie die Spülung aus.
  6. Lag es nicht an einer Verschmutzung, müssen Sie im Baumarkt oder Sanitärfachmarkt ein neues Dichtungsgummi kaufen und einbauen. Bei der Gelegenheit bietet es sich übrigens auch an, den Spülkasten von innen einmal komplett zu reinigen.

Spülkasten unter Putz läuft nach

  1. Etwas umständlicher wird es, wenn Ihr Spülkasten unter Putz eingebaut ist. Sie beginnen aber wieder damit, das Wasser abzusperren, damit Sie im Spülkasten ungestört arbeiten können.
  2. Entfernen Sie die Abdeckplatte von der Wand. Die Befestigung ist je nach Modell unterschiedlich. Einige sind geschraubt, andere gesteckt. Dann entfernen Sie die dahinter sichtbare Kondensplatte. Diese ist gewöhnlich nur gesteckt und durch einfaches Ziehen nach oben und vorne zu lösen.
  3. Greifen Sie in den Spülkasten und entfernen Sie die Ventilglocke vorsichtig daraus. Auch hier wird sie in den meisten Fällen schuld sein, wenn im Spülkasten das Wasser nach läuft. Sofern Sie die Möglichkeit haben, werfen Sie einen Blick auf eine Modellzeichnung Ihres Spülkastens, damit Sie eine Vorstellung haben, wie sie eingebaut ist und ob sie aus Steckteilen oder Schraubteilen besteht.
  4. Eine gründliche Reinigung für die Ventilglocke und den Rest des Spülkastens reicht vielleicht schon aus und es läuft kein Wasser mehr nach. Hilft die Reinigung nicht, ersetzen Sie das Dichtungsgummi und bauen alles wieder ein.
  5. Läuft trotz gründlicher Reinigung und neuer Dichtung immer noch Wasser nach, werden Sie den kompletten Schwimmer ersetzen müssen. Gerade bei älteren Modellen kann dafür ein kompletter Umbau des Spülmechanismus erforderlich sein und Sie sollten dies einem Installateur überlassen.

Oft reicht ein Fehler an einer kleinen Gummidichtung, um eine große Wasserrechnung zu verursachen.

Teilen: